Auch auf der Rennstrecke wurde ihm jetzt die letzte Ehre erwiesen. Zu Beginn der vergangenen Woche gab die Familie von Niki Lauda (✝70) bekannt, dass die Formel-1-Legende im Kreise seiner Liebsten gestorben ist. Nicht nur Angehörige und Fans, sondern auch Kollegen und treue Wegbegleiter betrauern seitdem den Tod des 70-Jährigen. Beim Formel-1-Rennen in Monaco zollten ihm Rennfahrer wie Sebastian Vettel (31) und Lewis Hamilton (34) nun Tribut!

Beim Großen Preis von Monaco am Sonntag entschieden sich Sebastian, Lewis und Co. nicht für einen typischen Trauerflor in Schwarz – sie trugen stattdessen rote Basecaps, auf denen der Name der verstorbenen Ikone gedruckt war. Und auch kurz vor dem Rennen gedachte die gesamte Formel 1 ihrem Niki ein letztes Mal mit einer andächtigen Schweigeminute.

Dass Niki der Rennsport alles bedeutete, machte er des Öfteren deutlich. In einem früheren Interview fasste der dreifache Weltmeister seine Karriere einst ziemlich lustig zusammen. "Es gibt Tausende junger Burschen, die schneller Autofahren können als ich. Aber ich sitze in einem Ferrari", erzählte er damals.

Niki Lauda, Ex-Formel-1-RennfahrerInstagram / nikilauda_official
Niki Lauda, Ex-Formel-1-Rennfahrer
Sebastian Vettel und Lewis Hamilton in MonacoGetty Images
Sebastian Vettel und Lewis Hamilton in Monaco
Niki Lauda, 2018 in ÖsterreichGetty Images
Niki Lauda, 2018 in Österreich
Wie findet ihr die Geste?1012 Stimmen
998
Total schön! Genau so hätte er es sich sicher gewünscht.
14
Ich hätte mir, ehrlich gesagt, etwas anderes vorgestellt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de