Nun sprechen die Musiker über ihr umstrittenes Video! Vor Kurzem hatte Rammstein ein neues Album angekündigt – der Teaser zur ersten Single "Deutschland" ließ einige Beobachter jedoch schockiert zurück: In dem 35-sekündigen Clip zeigen sich die Band-Mitglieder in Outfits, die stark an die Kleidung von KZ-Häftlingen erinnern. Spätestens nach der Veröffentlichung des vollständigen Videos kam von vielen Seiten scharfe Kritik. Die Gruppe schwieg jedoch zu den Vorwürfen – bis jetzt! Nun äußerten sich die Künstler erstmals zum Hintergrund des Musikvideos!

"Es geht uns nicht darum, Leute zu schocken", stellte der Keyboarder Flake Lorenz gegenüber dem Rolling Stone klar. Außerdem wehrte sich der Musiker gegen den Vorwurf des Zentralrats der Juden, die Band missbrauche das Leid von Millionen von Menschen für Entertainment-Zwecke: "Wir wollen provozieren, Leute in Bewegung bringen. Das ist das Gegenteil von Entertainment", findet der 52-Jährige. Zudem stelle er sich die Frage, "warum wir beim Thema Deutschland immer gleich so empfindlich sind."

Der Schlagzeuger Christoph Schneider zeigte sich von den Reaktionen auf den Kurzfilm überrascht: "Ich hätte nicht gedacht, dass es so einen Aufruhr geben würde." Dennoch scheint auch er es nicht zu bereuen, das Video veröffentlicht zu haben: "Wir haben mit dem Song einen Nerv getroffen – etwas erschaffen, das viele bewegt und anspricht." In dem Clip werde außerdem niemand verhöhnt, wie der Musiker betonte.

Flake Lorenz und Till Lindemann, MusikerWENN
Flake Lorenz und Till Lindemann, Musiker
Rammstein-Sänger Till LindemannNick Laham/GettyImages
Rammstein-Sänger Till Lindemann
Christian Lorenz, Christoph Schneider, Till Lindemann und Paul Landers von RammsteinGetty Images
Christian Lorenz, Christoph Schneider, Till Lindemann und Paul Landers von Rammstein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de