Am Dienstagabend wurde eine Schock-Nachricht öffentlich: Die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin der 13. Staffel, Saron Ghebremeskel, verstarb Mitte der vergangenen Woche. Die Deutsch-Eritreerin, die es 2018 in Heidi Klums (45) Top 50 geschafft hat, wurde nur 22 Jahre alt. Model Klaudia Giez (22) ist damals Teil derselben GNTM-Staffel gewesen und hat Saron deshalb kennengelernt. Von dem plötzlichen Tod ihrer Kollegin ist das Model mehr als bestürzt!

Gegenüber Promiflash lässt Klaudia ihren Gefühlen freien Lauf: "Das ist so schrecklich! Ich kann es gar nicht glauben. Ich bin den Tränen nahe." Die Nachricht von Sarons so überraschendem Tod macht die Berlinerin fassungslos. Immer wieder wiederholt sie die Worte "Schrecklich, einfach schrecklich". Woran die junge Frau gestorben ist, ist noch nicht bekannt. Die Polizei geht Berichten zufolge bislang von einem Suizid aus.

Klaudia mache die Nachricht traurig und sprachlos zugleich. Saron sei immer so fröhlich gewesen und sie habe sich sehr gut mit ihr unterhalten können, erinnert sich die Moderatorin zurück. Eines versetzt der einstigen GNTM-Kandidatin noch einen weiteren Stich: "Ich war gerade auf ihrem Instagram-Profil und da steht, dass sie mir folgt und ich weiß ja jetzt, dass sie nicht mehr bei uns ist – das ist so ein komisches Gefühl."

Klaudia Giez in BerlinActionPress / Timm, Michael
Klaudia Giez in Berlin
Saron, GNTM-Kandidatin 2018Instagram / saronghebremeskel
Saron, GNTM-Kandidatin 2018
Model Klaudia GiezFelipe Simon
Model Klaudia Giez


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de