Großer Schock für die Fans von Chris Froome (34)! Der vierfache Tour de France-Sieger erlitt beim Training für das Radrennen Criterium du Dauphine in Frankreich einen schweren Unfall. Weil er sich die Nase putzen wollte, verlor er plötzlich die Kontrolle über sein Rad und prallte mit rund 54 Kilometern pro Stunde gegen eine Hauswand. Der Zustand des Sportlers soll sehr besorgniserregend sein – aktuell wird Chris auf der Intensivstation behandelt.

Der Chef von Ineos, dem Team, für das Chris Froome diese Saison fährt, berichtete bereits der BBC, wie es um seinen Schützling steht. Demnach habe sich der 34-Jährige den rechten Oberschenkel, den rechten Ellbogen und mehrere Rippen gebrochen. "Er ist in keiner guten Verfassung. Er ist auf der Intensivstation", machte der Teamboss Dave Brailsford deutlich. Nach dem Aufprall wurde der Ausnahmesportler von einem Helikopter in die Klinik gebracht.

Zudem erklärte Brailsford auch, wie es überhaupt zu diesem Vorfall kommen konnte. Auf einer anspruchsvollen Strecke für das Zeitfahrtraining habe sich der Familienvater die Nase schnäuzen wollen. "Um dies zu tun, hat er eine Hand vom Lenker genommen. In dem Moment hat eine Windböe sein Vorderrad erfasst, er hat die Kontrolle verloren und ist geradewegs in eine Hauswand hinein", führte der Teamleiter aus.

Chris Froome bei der Spanienrundfahrt 2017Oscar Gonzalez/WENN.com
Chris Froome bei der Spanienrundfahrt 2017
Chris Froome bei der Tour de France 2018MARCO BERTORELLO/AFP/Getty Images
Chris Froome bei der Tour de France 2018
Kellan und Chris Froome mit Michelle Cound während der Tour de France in ParisChris Graythen/Getty Images
Kellan und Chris Froome mit Michelle Cound während der Tour de France in Paris


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de