Tut ihr der Social-Media-Druck nicht gut? Als Tänzerin sieht man Oana Nechiti (31) immer wieder top gestylt in schicken Kleidern übers Parkett schweben. Und auch als DSDS-Juriorin überraschte sie immer wieder mit gewagten Outfits, die nicht immer den Geschmack der Fans trafen. Die Kritik steckte sie damals locker wegumso mehr verwundert es jetzt, dass der TV-Star offenbar nicht mit sich im Reinen ist.

"Ich empfinde mich als nicht schön. Ich bin mein Leben lang sehr unzufrieden mit meinem Äußeren gewesen und bin es immer noch", gesteht die 31-Jährige im Closer-Interview. Diese Selbstwahrnehmung scheint allerdings nicht wirklich ihrem Aussehen verschuldet zu sein – vielmehr liegt es an Sozialen Netzwerken, die den Usern angeblich eine oberflächliche, zu makellose Welt vermitteln wollen. "Ja, Social Media macht mich depressiv", gibt Oana zu. "Ein Bild ist vermeintlich schöner als das andere. Alles ist so perfekt und oberflächlich. Und ich denke mir oft: So fühle ich mich aber nicht," ergänzt sie. Der Zwang, hübsch zu sein, mache vor allem Frauen das Leben schwer.

Unterkriegen lässt sich die ehemalige Let's Dance-Profitänzerin dadurch aber nicht. "Hey ich bin nicht perfekt und ich muss es nicht sein", sagt sie und will damit vor allem Frauen Mut machen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Und ganz so schlimm findet sie sich dann auch nicht. Sie sei zwar kein Fan ihres Aussehens, aber sei auch nicht mit ihrem Spiegelbild auf Kriegsfuß.

Eric Stehfest und Oana Nechiti bei "Let's Dance" 2016Getty Images
Eric Stehfest und Oana Nechiti bei "Let's Dance" 2016
Oana Nechiti, "DSDS"-JurorinActionPress
Oana Nechiti, "DSDS"-Jurorin
Oana Nechiti und Faisal Kawusi bei "Let's Dance" 2017Getty Images
Oana Nechiti und Faisal Kawusi bei "Let's Dance" 2017
Stimmt ihr Oana zu?608 Stimmen
565
Ja, auf Social Media ist alles nur Fassade.
43
Nein, ich finde diese Haltung etwas übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de