Im vergangenen Juli erlebte George Clooney (58) einen schicksalhaften Moment: Bei einem Ausflug mit seinem Roller in der sardischen Provinz Costa Corallina war der Schauspieler von einem Auto erfasst worden. Kürzlich berichtete der 58-Jährige, dass er damals dachte, sterben zu müssen – glücklicherweise kam er jedoch glimpflich davon. Infolge des Unfalls fasst der Vater zweier Kinder nun einen Entschluss: Er will sein Motorrad künftig stehen lassen!

“Ich hatte großes Glück, dass ich aus diesem Unfall heil herausgekommen bin. Das hat mich nach 40 Jahren offiziell von den Motorrädern geholt, was bedauerlich ist”, sagte George in einem Interview bei This Morning. Der Unfall war “viel schlimmer als die Presse verstand”, fügte Grant Heslov hinzu. Der Produzent fuhr damals unmittelbar vor dem Hollywood-Star und hatte den Crash hautnah miterleben müssen. “Ich habe diesen Knall gehört. Ich dachte: ‘Oh mein Gott. George ist tot’”, so Grant. Er schwor dem Motorradfahren bereits an Ort und Stelle ab: “Ich hielt ihn fest und sagte zu mir: ‘Wenn er lebt, fahre ich nie wieder Motorrad.’” Dass George die Ansichten seines Freundes mittlerweile teilt, läge auch an seiner Ehefrau. Sie habe ihm verboten, jemals wieder Motorrad zu fahren.

Während des Unfalls war George mit hoher Geschwindigkeit auf der Schnellstraße gefahren, als ein Autofahrer unerwartet vor ihm hielt, um zu wenden. Bei der darauffolgenden Kollision flog der “Ocean’s Eleven”-Darsteller mehrere Meter durch die Luft.

George Clooney, SchauspielerGetty Images
George Clooney, Schauspieler
Grant Heslov und George ClooneyGetty Images
Grant Heslov und George Clooney
Amal und George ClooneyGetty Images
Amal und George Clooney
Wie findet ihr es, dass George öffentlich über den Unfall spricht?116 Stimmen
103
Sinnvoll!
13
Ich denke nicht, dass sich andere davon abschrecken lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de