Dieser Tweet erhitzte die Gemüter: US-Schauspieler John Cusack (52) ist in die Kritik geraten, weil er am vergangenen Montag einen antisemitischen Beitrag via Social Media geteilt hat. Auf der inzwischen gelöschten Grafik war ein gigantischer Arm mit einem Davidstern zu sehen, dessen Hand eine Menschenmenge zu Boden drückte. Jetzt ist der 52-Jährige zurückgerudert: Das Teilen des Bildes bezeichnet er als einen Fehler.

Wie das People-Magazine schreibt, prangte auf dem Meme, das John auf Twitter gepostet hatte, das Zitat “Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, musst du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst”. Fälschlicherweise wird der Satz oft dem Philosophen Voltaire zugeordnet, in Wirklichkeit soll es aber von dem Holocaustleugner Kevin Strom stammen. John erklärte seinen Followern nun, dass er lediglich einen pro-palästinensischen Tweet habe teilen wollen, "ohne richtig hinzugucken".

Der "High Fidelity"-Darsteller zählt zu den Unterstützern der umstrittenen israel-kritischen Bewegung “Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen” (BDS), die unter anderem zum Boykott israelischer Produkte aufruft. Viele werfen der pro-palästinensischen Bewegung Antisemitismus vor. Auch der Deutsche Bundestag verurteilt die Kampagne.

John Cusack im Dezember 2015
Getty Images
John Cusack im Dezember 2015
John Cusack, Hollywood-Star
Getty Images
John Cusack, Hollywood-Star
John Cusack im September 2014
Getty Images
John Cusack im September 2014
Habt ihr mit einer Entschuldigung gerechnet?121 Stimmen
69
Ja, definitiv!
52
Nein, nicht so wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de