Gestern ging bei ProSieben in der Prime-Time die Welt unter, denn in Roland Emmerichs (56) Blockbuster „2012“ kämpften unter anderem John Cusack (45) und Chiwetel Ejiofor (34) bei Erdbeben, Vulkanausbrüchen und Flutwellen, die durch eine Erdkrustenverschiebung hervorgerufen wurden, um das Überleben der Menschheit. Der Film, der 2009 erschien und nun passend im Jahr 2012 im Free-TV lief, verursachte beim Sender allerdings alles andere als Weltuntergangsstimmung.

Im Gegenteil, der Katastrophenfilm lockte fast acht Millionen Zuschauer vor den Fernseher und erreichte in der Zielgruppe damit sogar bessere Quoten als jeder Film im Jahr 2011! Die unglaublichen 7,92 Millionen Zuschauer bescherten ProSieben damit einen Marktanteil von 22,2 Prozent. Zwar war der Tatort im Ersten mit über neun Millionen Krimifans noch gefragter, doch hatte „2012“ trotzdem bei den 14- bis 49-Jährigen die Nase vorn.

Auch die anschließende Reportage „2012 – Das Geheimnis der Mayaprophezeiung“ bescherte dem Sender zu später Stunde noch 30,6 Prozent Marktanteil. Dagegen konnte selbst „Der Herr der Ringe – Die zwei Türme“ nichts ausrichten, denn Frodo & Co. brachten es nur auf 2,31 Millionen Zuschauer. Damit konnte der Film „2012“, der schon im Kino große Erfolge feierte, wieder alle Erwartungen übertreffen. Bleibt nur zu hoffen, dass am 21.12.2012 nicht wirklich die Welt untergeht!

Roland Emmerich bei der Premiere seines Films "Midway", 2019
Getty Images
Roland Emmerich bei der Premiere seines Films "Midway", 2019
Die Besetzung des Films "Independence Day" und Regisseur Roland Emmerich (r.)
Getty Images
Die Besetzung des Films "Independence Day" und Regisseur Roland Emmerich (r.)
"Herr der Ringe", Filmklappe
Getty Images / Peter Macdiarmid
"Herr der Ringe", Filmklappe


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de