Was lief da genau? Dass Prinz Charles (70) auch während seiner Ehe mit Diana (✝36) Augen für seine Jugendliebe Camilla (71) hatte, ist bekannt. Doch auch für andere Frauen scheint der angehende König ein Faible gehabt zu haben, wie Sängerin Barbra Streisand (77) jetzt während einer Live-Show in London angedeutet hat: Angeblich sollen die beiden Mitte der Neunziger sogar eine Affäre gehabt haben.

Bei ihrem Auftritt beim "British Summer Time"-Festival am Sonntagabend im Londoner Hyde Park erwähnte die Sängerin laut der britischen Daily Mail: "Wenn ich meine Karten richtig ausgespielt hätte, hätte ich die erste jüdische Prinzessin sein können." Dazu zeigte sie Fotos von sich und dem Prinzen sowie einen Zeitungsausschnitt, in dem erwähnt wird, dass sie dem Prinzen den Kopf verdreht habe.

Barbra Streisand und Prinz Charles sollen sich bereits 1974 am Set ihres Films "Funny Lady" kennengelernt haben. Zu einem weiteren Treffen sei es aber erst 1994 gekommen, als sie im Rahmen eines Charity-Events im Wembley Stadium auftrat. Damals wurde gemunkelt, dass Charles sogar ein Poster von Barbra an der Wand hängen habe. Einige Monate später, während eines US-Trips von Prinz Charles, sei es einer 2006 erschienenen Biografie zufolge sogar zu einer romantischen Begegnung mit der Sängerin gekommen. Damals war der Royal bereits von Diana getrennt und seit zwei Jahren offiziell mit Camilla liiert.

Barbra Streisand bei einer Preisverleihung im Februar 2019Getty Images
Barbra Streisand bei einer Preisverleihung im Februar 2019
Prinz Charles und Barbra Streisand im Jahr 1974ActionPress/SIPA PRESS
Prinz Charles und Barbra Streisand im Jahr 1974
Prinz Charles und Barbra Streisand nach einem Konzert im April 1994ActionPress/Photographers international
Prinz Charles und Barbra Streisand nach einem Konzert im April 1994
Glaubt ihr, zwischen Barbra und Charles lief was?421 Stimmen
270
Ja, das kann ich mir gut vorstellen.
151
Nein, im Leben nicht. Das war wohl nur ein Scherz von ihr!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de