Herzogin Meghan (37) musste kürzlich erneut Kritik einstecken! Die Mama zeigte sich am Mittwoch bei einem Polo-Tunier mit ihrem Baby Archie Harrison. Doch die Art, wie die Ehefrau von Prinz Harry (34) ihren Spross auf dem Arm hielt, gefiel einigen ganz und gar nicht: In ihren Augen habe sie ihren Wonneproppen auf den Paparazzi-Fotos komplett falsch getragen. Jetzt bekommt die ehemalige Schauspielerin Rückendeckung von einer Medizinerin.

Dr. Jen Trachtenberg ist Kinderärztin und sie sieht keinen Grund, Meghans mütterliche Qualitäten anzuzweifeln: "Es gibt kein 'Richtig' beim Halten eines Babys", stellt sie gegenüber dem Magazin Today Parents klar. Die Mutter habe einfach zugesehen, dass Klein-Archie sicher in ihren Armen liege – und das sei nun mal das Wichtigste: "Sie hält ihn mit zwei Armen fest. Er weint nicht und er fühlt sich nicht unwohl", erklärt die Ärztin.

Neben den kritischen Stimmen gab es allerdings auch zahlreiche Royals-Anhänger, die Meghan in Schutz genommen haben: "Es gibt so viele Mütter da draußen, die über Monate nicht wussten, wie sie ihre Babys halten müssen. Es ist ein Prozess, also lasst sie in Ruhe. Royals sind auch Menschen", schrieb etwa ein User auf Instagram.

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison 2019 in WokinghamGetty Images
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison 2019 in Wokingham
Herzogin Meghan 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan 2019 in London
Prinz George und Herzogin Meghan mit Sohn ArchieJames Whatling / MEGA
Prinz George und Herzogin Meghan mit Sohn Archie
Wie findet ihr es, dass die Kinderärztin Meghan jetzt in Schutz nimmt?5895 Stimmen
5157
Richtig so, jetzt hören die kritischen Kommentare vielleicht endlich auf.
738
Na ja, da muss man sich nicht unbedingt einmischen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de