Ein Stromausfall versetzte weite Teile von New York gestern in Dunkelheit – und auch Jennifer Lopez (49) war davon betroffen. Die Sängerin ist aktuell auf großer Tour, sollte am vergangenen Abend im Big Apple performen und den Fans einheizen. Doch daraus wurde nichts. Denn mit einem Mal fiel der Strom auf der Halbinsel Manhattan aus und J.Lo musste ihr Konzert zunächst unterbrechen und schließlich sogar komplett beenden.

"Ich melde mich gerade aus dem Backstage-Bereich. Man sagte mir, ich soll erstmal hierbleiben und warten", updatete die Musikerin ihre Follower bei Instagram. "Wir hatten gerade mit unserer Show begonnen. Doch die Sicherheitsleute haben uns gebeten, alles langsam und in Ruhe zu evakuieren und da müssen wir uns natürlich dran halten." Weil auch der Madison Square Garden lahmgelegt worden sei, könne sie den Gig schweren Herzens nicht fortsetzen und müsse ihn verschieben: "Wie ihr seht, bin ich am Boden zerstört und es ist sehr traurig. Ich liebe euch und es tut mir leid, dass es mitten in unserem Moment passiert ist", beteuerte die "Medicine"-Interpretin weiter.

Neben Jen sind laut New York Times insgesamt rund 73.000 Menschen vom Stromausfall betroffen gewesen, der sich über mehrere Stunden zog. Aufzüge kamen ins Stoppen, Ampeln fielen aus und auch einige U-Bahn-Stationen waren außer Gefecht gesetzt – sogar die Anzeigetafeln am berühmten Times Square leuchteten nicht mehr. Gegen Mitternacht sei die Störung wieder behoben worden.

New York beim Stromausfall im Juli 2019Getty Images
New York beim Stromausfall im Juli 2019
Jennifer Lopez bei einem Gig in New York, Mai 2019Getty Images
Jennifer Lopez bei einem Gig in New York, Mai 2019
Der New Yorker Times Square beim Stromausfall im Juli 2019Getty Images
Der New Yorker Times Square beim Stromausfall im Juli 2019
Könnt ihr verstehen, dass J.Lo das Konzert abgebrochen hat?404 Stimmen
382
Klar. Sie hat sich einfach an die Anweisung der Sicherheitsleute gehalten.
22
Nicht so wirklich. Sie hätte doch eine Akustikversion spielen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de