Wollte Fadi Fawaz (46) einfach nur mal Dampf ablassen? Der Ex-Partner von George Michael (✝53) bekam kürzlich einen Dämpfer ab: In seinem Testament hatte der verstorbene Popstar den arbeitslosen Friseur offenbar nicht bedacht. Stattdessen vererbte der "Faith"-Interpret sein auf rund 110 Millionen geschätztes Vermögen seiner Familie. Fadi dürfte darüber ganz schön erbost gewesen sein: Er soll nun in der Villa seines toten Partners randaliert haben.

Der 46-Jährige wohnt auch fast vier Jahre nach dem Tod des Sängers noch auf dessen Anwesen im Londoner Stadtzentrum, was der Familie des Verstorbenen übel aufstößt. Vor allem, weil es genau dort jetzt ziemlich bunt zugegangen sein soll. Wie The Sun berichtet, soll Fadi mindestens neun Fenster und einige Lampen zerschmettert haben – das Chaos soll sogar von der Straße aus zu sehen sein. Ein Handwerker, der zu dem Zeitpunkt des Vorfalls auf einem benachbarten Grundstück gearbeitet hatte, zeigte sich schockiert: "Überall flog Glas herum. Er ist komplett durchgedreht."

Fadi selbst weist jedoch jegliche Schuld von sich: "Ich habe renoviert. Ich habe Sachen umgestellt. Ich kann fragen, wann alles fertig ist und es euch dann sagen. Es ist alles in Ordnung, es ist alles geplant", äußerte er sich gegenüber dem Boulevardblatt. Georges Angehörige jedenfalls dürften den "Hausbesetzer" spätestens jetzt mit allen Mitteln loswerden wollen.

George Michael, SängerGetty Images
George Michael, Sänger
Fadi Fawaz und George MichaelInstagram / fadi_fawaz
Fadi Fawaz und George Michael
Fadi Fawaz und George Michael (†), 2011Maurizio La Pira / Splash News
Fadi Fawaz und George Michael (†), 2011
Was meint ihr: Hat Fadi wirklich randaliert?707 Stimmen
599
Ja, davon gehe ich ganz stark aus.
108
Nein, warum sollte er das tun?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de