Bösen Kommentaren im Netz sieht sich Angelina Heger (27) des Öfteren ausgesetzt – und hat diesbezüglich eigentlich ein ziemlich dickes Fell! Allerdings hatte eine Followerin vor Kurzem mit besonders wüsten Drohungen auf ihrem Social-Media-Profil eine Grenze überschritten. Angie kündigte an, die betreffende Person anzeigen zu wollen. Jetzt möchte die Ex-Bachelor-Kandidatin es bei einer Verwarnung belassen. Im Gespräch mit Promiflash hat sie nun erklärt, warum sie doch nicht gerichtlich gegen die Userin vorgehen will.

Zusammen mit der Aussage "Es ist das allererste Mal, dass es jetzt Anzeigen regnen wird!", hatte Angelina das Profil des angeblichen Fans in ihrer Instagram-Story öffentlich gemacht. Promiflash hat sie auf der HelloBody Summer Party getroffen, wo sie berichtet: "Die hat mir dann am nächsten Tag geschrieben und sich entschuldigt." Ihr Profil sei gehackt worden und sie könne sich die fiesen Bemerkungen gar nicht erklären. "Und auch wenn ich das überhaupt nicht glaube", so Angie, "glaube ich, die Blamage, das Feedback von den Leuten zu kriegen war groß genug."

Die Reality-TV-Darstellerin stellt klar: Sie wolle die Zukunft der jungen Frau nicht durch eine Anzeige zerstören. "Ich dachte mir, sie hat ihre Lektion bekommen" – und damit wäre das Thema für sie nun auch erledigt. Die fiesen Aussagen der Userin hat Angelina mittlerweile fast vergessen. Vor allem deshalb, weil diese letztlich Reue gezeigt habe.

Reality-TV-Star Angelina HegerInstagram / angelinaheger
Reality-TV-Star Angelina Heger
Ex-Bachelor-Kandidatin Angelina HegerInstagram / angelinaheger
Ex-Bachelor-Kandidatin Angelina Heger
Reality-TV-Darstellerin Angelina HegerInstagram / angelinaheger
Reality-TV-Darstellerin Angelina Heger
Wie findet ihr, dass Angelina jetzt doch keine Anzeige erstattet hat?1653 Stimmen
564
Ich finde, sie hätte zu ihrem Wort stehen und die Anzeige durchziehen sollen.
1089
Super! Die Userin hat sich entschuldigt – damit ist die Sache erledigt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de