Am kommenden Donnerstag hat das Warten ein Ende: Die fünf Finalisten von The Masked Singer werden endlich enthüllt! Aktuell sind noch der Kudu, das Monster, der Astronaut, der Grashüpfer und der Engel im Rennen – welche Stars sich unter diesen aufwendigen Kostümen verborgen haben, ist derzeit noch ein großes Rätsel. Im Fall des Monsters scheint die Antwort mittlerweile aber ziemlich eindeutig zu sein: Box-Weltmeisterin Susianna alias Susi Kentikian (31) ist höchstwahrscheinlich in die plüschige Verkleidung geschlüpft. Promiflash fasst noch einmal alle Hinweise zusammen, die für diese Theorie sprechen!

Die Indizien aus den Clips
- 400 km/h: Das Monster ist an einer Stelle zu sehen, wie es beim Rasen im Auto geblitzt wird – und zwar mit stolzen 400 km/h! Diese Geschwindigkeitsangabe erinnert verdächtig an Susis Weltrekord: Sie ist die einzige Frau, die 400 Schläge pro Minute schafft, wie auf ihrer Homepage zu lesen ist.
- Das goldene Gürteltier: Das Monster bekommt aus einem Buch namens "Die Abenteuer des goldenen Gürteltiers" vorgelesen. Als Weltmeisterin im Fliegengewicht von 2007 bis 2012 trug Susi bereits einen goldenen Gürtel am Körper. Ob sie mit dem goldenen Gürteltier gemeint war?
- Die Nummer 39: Um eine Packung Marshmallows am Snackautomaten zu kommen, muss das Monster zwei Euro bezahlen und die Nummer 39 drücken. Beide Zahlen finden sich auch in Susis bisheriger Profi-Kampfbilanz wieder: Von 39 bestrittenen Matches hat sie lediglich zwei verloren!
- "Oft unterschätzt": Über eine Sache beklagt sich das Monster besonders häufig: "Ich werde oft von allen unterschätzt." Als Frau mit einer zierlichen Körpergröße von 1,55 Metern muss sicherlich auch Susi ihr Können im Ring des Öfteren unter Beweis stellen.
- Krone: In einer Szene trägt das Monster eine goldene Krone auf dem Kopf. Das könnte eine Anspielung auf Susis Boxer-Spitznamen "Killer Queen" sein. Ihr Schlacht-Song, zu dem sie in den Ring einläuft, ist deswegen auch der gleichnamige Song der britischen Band Queen.
- "Kopf verdrehen": Das Monster verspricht seinen Zuschauern: "Ich werde euch den Kopf verdrehen." Als professionelle Kämpferin wäre Susi wohl durchaus in der Lage dazu, jemandem buchstäblich den Kopf zu verrenken.
- "Traum vom Singen": Das ulkige Wesen ließt darüber hinaus bereits durchblicken: "Der Traum vom Singen war schon immer in mir" – im Promiflash-Interview im vergangenen Dezember verriet auch Susi, dass sie sich gut vorstellen könne, irgendwann als Sängerin zu arbeiten. "Ich bin so ein vielseitiger Mensch und ich mache einfach Dinge, die mir Spaß machen und Musik gehört dazu", betonte sie damals.
- Aprikosen: Die Bodyguards des Monsters essen auffällig oft Aprikosen. Die Frucht kommt ursprünglich aus Armenien – genau wie Susi!
- "Ort voller Gefahren": In einem der Videos erzählt das Monster: "Früher war meine Welt ein hässlicher Ort voller Gefahren." Susi ist in Armenien geboren und zum Teil auch dort aufgewachsen. Ihre Familie floh jedoch nach Deutschland, weil ihrem Vater die Einberufung zum Militärdienst im damals umkämpften Bergkarabach gedroht hatte.
- "Raus in die Welt": Gleich im Anschluss folgte ein Tipp, der ebenfalls zum vorherigen Hinweis passen könnte: "Als ich jung war, musste ich raus in die Welt". Susi verließ im Alter von fünf Jahren ihre Heimat Armenien und zog mit ihrer Familie nach Berlin.

Die Hinweise aus den Auftritten und der Show
Obwohl das Monster sein Publikum unbestreitbar längst verzaubert hat – und offenbar auch der absolute Favorit von Moderator Matthias Opdenhövel (48) ist –, kommt man bei seinen Auftritten nicht umhin zu bemerken: Der VIP unter diesem Kostüm hat sicherlich keine professionelle Gesangsausbildung genossen! Dem Monster entgleiten nämlich häufiger mal die Töne. Das würde auch auf Susi zutreffen, die zwar das Boxen, aber nicht das Singen gerlernt hat. Außerdem fehlt unter den bisher enthüllten Kandidaten immer noch der vom Sender angeteaserte Weltmeister – mit Box-Champion Susi wäre dieses Versprechen erfüllt. Zu guter Letzt gibt es nicht viele Promi-Damen, die in die winzige Monster-Verkleidung passen würden. Für die 31-Jährige dürfte das mit ihren 1,55 Metern aber kein Problem sein.

Das sagen das Rateteam und die Fans
Nach der Auftaktfolge von "The Masked Singer" hielt sich eine Theorie zunächst ziemlich hartnäckig: Dschungelkönigin Evelyn Burdecki (30) sollte demnach das pinke Plüschwesen sein. Mittlerweile sind sich die Zuschauer aber nicht mehr so sicher – die Monster-Hinweise passen nämlich überhaupt nicht zu der ehemaligen Kuppelshow-Kandidatin. Auch das Rateteam aus Max Giesinger (30), Ruth Moschner (43) und Collien Ulmen-Fernandes (37) ist seit dem Halbfinale fest davon überzeugt, dass es sich bei dem Monster nur um Susi handeln kann – von Evelyn war schon lange nicht mehr die Rede. Sogar für den kryptischen Wackelpudding-Hinweis aus der vergangenen Folge hatte Jurorin Ruth eine Erklärung: Susi lässt ihren Gegnern im Ring die Knie schlottern wie Wackelpudding! Zudem hat Evelyn ihre Teilnahme an dem Musikformat bereits dementiert. Trotzdem liegt die Ulknudel im offiziellen Ratespiel von ProSieben weiterhin vorn: Mit über 17.000 Tipps belegt sie den ersten Platz. Susi ist dort zwar auch im Rennen – jedoch mit nur knapp 7.000 Tipps. Wer hier wohl Recht behalten wird? Stimmt in der Umfrage unter dem Artikel ab!

Susianna Kentikian, 2008Ronny Hartmann/Getty Images
Susianna Kentikian, 2008
Susianna KentikianMischke, Andre / ActionPress
Susianna Kentikian
Susi Kentikian bei der Movie Meets Media Night, 2018Oliver Hardt/Getty Images
Susi Kentikian bei der Movie Meets Media Night, 2018
Evelyn Burdecki bei der Fashion Show von Guido Maria KretschmerDetlef Zmeck / Future Image / ActionPress
Evelyn Burdecki bei der Fashion Show von Guido Maria Kretschmer
Was glaubt ihr, wer das Monster ist?1634 Stimmen
1302
Eindeutig Susi!
156
Das ist ganz klar Evelyn.
176
Ich denke, es ist noch jemand ganz anderes...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de