Ob A$AP (30) diese Aktion von Donald Trump (73) weiterhilft? Seit Ende Juni sitzt der Rapstar nach einer brutalen Schlägerei in Untersuchungshaft in Stockholm. Vor wenigen Tagen erhob die schwedische Staatsanwaltschaft schließlich Anklage gegen A$AP. Am Freitag muss sich der Musiker vor Gericht verantworten und erhält dabei weiter Unterstützung vom US Präsidenten. Trump stellt dem Rapper einen ranghohen Botschafter zur Seite!

Wie The New York Times berichtet, hat Trump keinen Geringeren als Botschafter Robert O’Brien zum Prozessauftakt nach Stockholm geschickt – ein Experte für Geiselnahmen. Damit sorgt der Präsident mal wieder für Verwunderung. Stuft der Präsident das Verfahren wegen Körperverletzung als eine Geiselnahme ein, weil ASAP als US-Burger festgenommen wurde? Das fragen sich derzeit auch die Schweden, wie ein Kommentar auf der Homepage des schwedischen TV-Senders SVT zeigt: "Was treibt Donald Trump da? Scherzt er mit uns?"

Wie sehr O’Brien dem Songwriter helfen kann, wird sich zeigen. Es ist der nächste Versuch Trumps, für die Freilassung des gefeierten Künstlers zu sorgen. Zuvor hatte Trump Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven angeboten für A$AP mit einer „Kaution oder einer Alternative“ zu bürgen – bisher ohne Erfolg!

Robert O'Brien am 1. August 2019 in Stockholm
Getty Images
Robert O'Brien am 1. August 2019 in Stockholm
Donald Trump im August 2019 in Washington
Getty Images
Donald Trump im August 2019 in Washington
ASAP Rocky im September 2018 in New York
Getty Images
ASAP Rocky im September 2018 in New York
Was haltet ihr von Trumps Botschafter-Aktion?168 Stimmen
141
Nichts, das ist doch wieder eine totale Schnapsidee!
27
Super, hoffentlich ist die Aktion erfolgreich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de