Für Quentin Tarantino (56) muss die Zeit reif sein! Der Regisseur ist einer der beliebtesten Filmemacher Hollywoods. Seine Werke sind bekannt für ihren einzigartigen Stil und sehr exklusiv: Er hat sich nämlich das Ziel gesetzt, nur zehn Filme zu drehen. Wer jetzt aber denkt, Tarantino sei mit der zeitlichen Planung seiner Filme genauso präzise wie mit deren Anzahl, der täuscht sich. Promiflash hat ihn auf der Pressekonferenz in Berlin zu seinem neuen Streifen "Once Upon a Time... in Hollywood" getroffen. Dort erklärte der 56-Jährige, dass er beim Arbeiten keinen konkreten Plan verfolgt, sondern auf sein Bauchgefühl hört.

Für den Regisseur sei das richtige Timing das A und O! Auf der Pressekonferenz erzählte er von seinem Gespür, den richtigen Zeitpunkt für einen neuen Film zu erkennen. "Ich höre sehr auf meinen Instinkt und versuche, nichts zu erzwingen. Ich vertraue einfach darauf, dass es klappen wird, wenn die richtige Zeit da ist", sagte er. Er habe bereits parallel zu anderen Projekten mit der Arbeit an "Once Upon a Time... in Hollywood" angefangen, aber immer wieder aufgehört – die Fertigstellung des Drehbuches folgte schließlich nach einer entscheidenden Erkenntnis: "Ich habe gedacht, dass das vielleicht mein letzter Film sein könnte, deswegen habe ich wieder weiter geschrieben und plötzlich hatte ich die nötige Inspiration."

1992 startete Tarantino mit "Reservoir Dogs" seine Filmreihe. Die Streifen "Kill Bill" und "Pulp Fiction" haben mittlerweile sogar echten Kultstatus. Mit "Once Upon a Time... in Hollywood" veröffentlicht er nun sein neuntes Werk. Auch wenn er irgendwann keine Kinofilme mehr machen sollte, könne er sich jedoch vorstellen, fürs Theater oder Fernsehen zu arbeiten.

Brad Pitt, Quentin Tarantino, Margot Robbie und Leonardo DiCaprio auf einer Filmpremiere in BerlinGetty Images
Brad Pitt, Quentin Tarantino, Margot Robbie und Leonardo DiCaprio auf einer Filmpremiere in Berlin
Uma Thurman in "Kill Bill", 2003United Archives GmbH / ActionPress
Uma Thurman in "Kill Bill", 2003
Quentin Tarantino bei der "Django Unchained"-PremiereAndreas Rentz/Getty Images for Sony Pictures
Quentin Tarantino bei der "Django Unchained"-Premiere
Hört ihr auch auf euer Bauchgefühl?72 Stimmen
54
Ja, darauf verlasse ich mich am liebsten.
18
Nein, ich gehe Dinge lieber logisch an.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de