Wie ist Jeffrey Epstein (66) ums Leben gekommen? Weil der US-Milliardär zwischen 2002 und 2005 minderjährige Mädchen missbraucht haben soll, saß er in Manhattan im Gefängnis. Im Juli 2020 sollte eigentlich der Prozess gegen den mutmaßlichen Sexualstraftäter beginnen – doch am 10. August wurde er leblos in seiner Zelle aufgefunden. Die Todesursache war bislang unklar. Nun offenbart der Autopsiebericht: Der Financier hatte mehrere Knochenbrüche am Hals – herbeigeführt durch einen Strang.

Wie die Washington Post berichtet, erlitt der ehemalige Wall-Street-Banker unter anderem einen Bruch des Zungenbeinknochens, der bei Männern in der Nähe des Adamsapfels gelegen ist. Laut Experten trete solch eine Fraktur häufig bei Selbstmord durch Erhängen auf. Seit der Autopsie am Sonntag werde Jeffreys offizielle Todesursache als "erhängt" angegeben.

Bereits fünf Wochen vor seinem Suizid hatte er versucht, sich das Leben zu nehmen. Damals war er noch rechtzeitig von Wärtern gefunden worden. Ob der Angeklagte wegen des öffentlichen Drucks oder seines schlechten Gewissens den Freitod wählte, ist unklar.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Jeffrey Epstein, US-MilliardärGetty Images
Jeffrey Epstein, US-Milliardär
Jeffrey Epstein im Juni 2008ActionPress / Uma Sanghvi/The Palm Beach Post/ZUMApress.com
Jeffrey Epstein im Juni 2008
Jeffrey Epstein 2011Splash News
Jeffrey Epstein 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de