Auf diesen Kuss hätte sie lieber verzichtet. Der 1994 erschienene Horrorfilm "Interview mit einem Vampir" lockte Millionen von Zuschauern in die internationalen Kinos und war sogar für mehrere Oscars nominiert. Doch für Kirsten Dunst (37) waren die Dreharbeiten an der Seite von Brad Pitt (55) und Tom Cruise (57) gar nicht immer so einfach – besonders eine Szene blieb ihr als unglaublich unangenehm im Gedächtnis: der Kuss mit Brad!

Brad zu küssen sei ziemlich "ekelhaft" gewesen, wie Kirsten jetzt im Interview mit Entertainment Weekly offenbarte. Doch Grund dafür sei vor allem der Altersunterschied gewesen. Während Brad zum Zeitpunkt der Dreharbeiten schon 30 Jahre alt war, zählte Kirsten gerade einmal elf Jahre. "Es wäre so viel gruseliger, wenn eine Elfjährige damals gesagt hätte: ‘Das war echt toll'", findet die heute 37-Jährige.

Abgesehen von dem Kuss sei Kirsten aber ziemlich begeistert von ihren damaligen CO-Stars gewesen. Noch heute denke sie gern an die Zeit zurück, in der die beiden Schauspieler sie "wie eine kleine Schwester" behandelt hätten. Wusstet ihr von Kirsten und Brads Kussszene? Stimmt in der Umfrage unter dem Artikel ab!

Kirsten Dunst, SchauspielerinGetty Images
Kirsten Dunst, Schauspielerin
Brad Pitt, SchauspielerGetty Images
Brad Pitt, Schauspieler
Kirsten Dunst bei der Venedig-Premiere von "Three Billboards Outside Ebbing Missouri"WENN
Kirsten Dunst bei der Venedig-Premiere von "Three Billboards Outside Ebbing Missouri"
Wusstet ihr von Kirsten und Brads Filmkuss?1476 Stimmen
521
Ja, total verrückt!
955
Nein, das hat mich jetzt doch ein wenig überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de