Meint Jan Böhmermann (38) das etwa ernst oder hat er sich mit seiner Ankündigung mal wieder einen Scherz erlaubt? Die SPD ist derzeit auf der Suche nach einer neuen Spitze. Nach dem katastrophalen Abschneiden der Sozialdemokraten bei den diesjährigen Europawahlen verkündete Parteichefin Andrea Nahles im Juni ihren Rücktritt und leitete den dritten Führungswechsel innerhalb weniger Jahre ein. Bis zum 1. September läuft die Bewerbungsfrist für den SPD-Vorsitz – Satire-Moderator Jan hat nun seine Kandidatur verkündet.

"Ich, Jan Böhmermann, möchte Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands werden. Ich bewerbe mich", erklärte er am Donnerstagabend in seinem Neo Magazin Royale. Wie er während der Sendung behauptete, sei ihm Altkanzler Willy Brand in einem Traum erschienen und habe ihm die große Aufgabe aufgetragen: "Du musst es machen, der Olaf ist 'ne Pfeife." Obwohl er beteuerte, dass das Vorhaben kein Witz sei, bleibt fraglich, ob der 38-Jährige Taten folgen lässt. In der Vergangenheit hat er immer wieder mit spaßigen Pranks und politischen Satire-Aktionen auf sich aufmerksam gemacht.

Eine Hürde hat der Fernseh-Star vor dem Ende der Bewerbungsfrist noch zu meistern. "Ich brauche bis dahin die Unterstützung von fünf SPD-Unterbezirken, einem Bezirk oder einem Landesverband", sagte er und gab zu, dass er auch noch Parteimitglied werden müsse. Ein Motto für seinen Wahlkampf hat Jan aber bereits: "#Neustart19 – Mehr Demokratie wagen". Eine dazugehörige Website findet man im Netz.

Jan Böhmermann, SatirikerSean Gallup / Getty Images
Jan Böhmermann, Satiriker
Satiriker Jan BöhmermannGetty Images
Satiriker Jan Böhmermann
"Neo Magazin Royale"-Moderator Jan BöhmermannGetty Images
"Neo Magazin Royale"-Moderator Jan Böhmermann
Könnt ihr euch Jan als SPD-Chef vorstellen?480 Stimmen
118
Niemals! Der hat doch von Politik keine Ahnung.
362
Also, ich fänd's toll! Er wäre der perfekte Kandidat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de