Die eigene Freundin in den Händen eines anderen Mannes? Was für viele eine Horrorvorstellung ist, wurde für Bachelorette-Sieger Keno Rüst zwangsläufig wahr. Der Projektingenieur gewann Rosenlady Gerda Lewis (26) zwar für sich, doch bis dahin war es ein langer Weg an 20 anderen schmachtenden Kandidaten vorbei. Und dabei war Keno nicht der einzige, den Gerda küsste. Aber wie war es für den Dürener, das im Nachhinein im TV verfolgen zu müssen?

Im Interview mit Bild gab Keno offen zu: "Die ganzen Dates im Fernsehen zu sehen, war nicht schön." Natürlich habe er von den Jungs in der Villa durch Erzählungen schon teilweise gewusst, was gelaufen oder nicht gelaufen sei. "Es aber zu sehen, ist ein komisches, wenig schönes Gefühl", gestand sich der Vater eines Sohnes ein.

Trotzdem behielt Keno nach den Ausstrahlungen kein schlechtes Gefühl. "Es war mir aber bewusst, dass es bei diesem Format so passieren kann", räumte er ein. Und immerhin war es am Ende schließlich der Tattoo-Liebhaber, der das Herz der Bachelorette erobern konnte.

Tim Stammberger und Gerda Lewis bei ihrem DreamdateTVNOW
Tim Stammberger und Gerda Lewis bei ihrem Dreamdate
Gerda Lewis und Keno Rüst in "Die Bachelorette"TVNOW
Gerda Lewis und Keno Rüst in "Die Bachelorette"
Gerda Lewis und Keno Rüst bei "Die Bachelorette"TVNOW
Gerda Lewis und Keno Rüst bei "Die Bachelorette"
Könnt ihr Keno verstehen?2042 Stimmen
1832
Ja, das ist echt nicht ohne.
210
Nein, war doch klar, dass es so kommt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de