Sie eifern ihrer viel zu früh verstorbenen Schwiegermutter Diana als Stil-Ikonen eifrig nach: Die Herzoginnen Kate (37) und Meghan (38) liefern sich immer wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen in Sachen Style. Während Kate einen eher klassischen Look bevorzugt, bricht die Herzogin von Sussex immer wieder mit dem britischen Protokoll, zeigt Haut oder trägt Hosen – das hätte der rebellischen Diana bestimmt gefallen! Doch eine Regel befolgt auch die frischgebackene Mama von Baby Archie.

Auf dem australischen Portal News.com.au erklärt eine Expertin für höfische Etikette, dass Meghan und Kate sich nicht nach Herzenslust in der riesigen Schmucksammlung der königlichen Familie bedienen dürfen – vor allem nicht, wenn sie sich für Auftritte zurechtmachen, die tagsüber stattfinden. “Vor 18 Uhr sieht man an den beiden Gold, Silber, Edelsteine, Perlen und Saphire”, so Myka Meier. Diamanten am Tag? Fehlanzeige! Die Expertin weiß, warum: Funkelnde Diamanten würden viel zu auffällig wirken.

Nur ihre diamantenen Verlobungsringe dürfen Kate und Meghan immer tragen. So streng die Regeln für den Schmuck-Dresscode am Tage auch sind: Abends dürfen die beiden Herzoginnen mit ihren Diamanten um die Wette strahlen. Je wichtiger der Anlass, desto mehr funkelt es. Auch auf den royalen Köpfen. Denn nur verheiratete weibliche Mitglieder der Königsfamilie dürfen eine Tiara tragen. Das ließen sich die schönen Schwägerinnen nicht zweimal sagen: Beide trugen bereits an ihrem Hochzeitstag jeweils eine üppige Tiara im Haar.

Herzogin MeghanGetty Images
Herzogin Meghan
Prinzessin Charlotte und Herzogin Kate bei Charlottes EinschulungGetty Images
Prinzessin Charlotte und Herzogin Kate bei Charlottes Einschulung
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juli 2019Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juli 2019
Wie findet ihr die "Vor 18 Uhr keine Diamanten"-Regel?2260 Stimmen
725
Lächerlich! Die beiden soll einfach tragen, was sie wollen
1535
Sie sind eben Royals – dazu gehören bestimmte Regeln


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de