Die Fake-Vorwürfe gehen Gerda Lewis (26) total auf die Nerven! In der vergangenen Woche überreichte die diesjährige Bachelorette ihrem Keno die letzte Rose der Staffel. Kurz darauf durften die beiden endlich verkünden: Auch nach den Dreharbeiten sind sie noch immer ein Paar. Die Freude über ihr Glück konnten die Schnittblumenverteilerin und ihr Auserwählter allerdings nicht lange genießen – denn die Gerüchteküche brodelt bereits, dass ihre Liebe nur gespielt sei. Gerda soll Keno schon vor der Show gekannt und alles mit ihm abgesprochen haben. Im Netz rechnet die Blondine nun mit den Hatern ab.

"Das ist der größte Bullshit, den ich jemals gelesen habe", wettert die Influencerin auf Instagram gegen die Medienwelt. An ihre Fans gewandt gibt sie sich in ihrer Story mega-enttäuscht. "Ich muss mich mal kurz dazu äußern, weil ich es einfach nur richtig traurig und schockierend finde, wie viele Menschen es gibt, die einem einfach das Glück nicht gönnen", sagt die Beauty und kann den Trubel um die angebliche Absprache überhaupt nicht nachvollziehen – an den Gerüchten sei nichts Wahres.

Den Grund dafür, dass die Liebe vieler vergangener Kuppelshow-Pärchen nicht von langer Dauer gewesen sei, sieht Gerda vor allem im öffentlichen Druck. "Man darf sich einfach nicht wundern, wenn sich Pärchen wieder trennen, wenn die Medien sie so krass in der Luft zerreißen", zieht sie ihr Fazit und ist froh, dass sie selbst als ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin in der Vergangenheit bereits lernen konnte damit umzugehen.

Gerda Lewis, Bachelorette 2019Instagram / gerda.jlewis
Gerda Lewis, Bachelorette 2019
Gerda Lewis und Keno Rüst, Bachelorette-Paar 2019Instagram / gerda.jlewis
Gerda Lewis und Keno Rüst, Bachelorette-Paar 2019
Gerda Lewis, Bachelorette 2019Instagram / gerda.jlewis
Gerda Lewis, Bachelorette 2019
Wie findet ihr, dass Gerda sich gegen die Fake-Vorwürfe wehrt?2938 Stimmen
2297
Super! Richtig so.
641
Ach, sie sollte die Leute einfach reden lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de