Mutige Beichte von Lea Michele (33)! Die Glee-Darstellerin dreht aktuell auf Hawaii ihren neuen Film "Same Time, Next Christmas" – auch privat könnte es für sie nicht besser laufen. Im März hat die Schauspielerin ihrem Partner Zandy Reich ganz romantisch das Jawort gegeben. Das Leben der US-Amerikanerin war aber nicht immer so unbeschwert: Lea leidet unter dem Polyzystischen Ovarialsyndrom und hatte deshalb jahrelang mit schlimmen Symptomen zu kämpfen!

PCOS ist eine der häufigsten hormonellen Erkrankungen bei Frauen, die zu erhöhten Werten von männlichen Geschlechtshormonen führt. Schon früh wurde Lea mit den Nebenwirkungen des Syndroms konfrontiert, wie sie gegenüber Health Magazine verriet: "Als ich aufwuchs, hatte ich schreckliche Haut. Ich habe jedes Medikament ausprobiert, das man sich vorstellen konnte, um meiner Haut zu helfen. Glücklicherweise war die Pille mein Retter, als ich noch ein Teenager war." Mit Ende 20 habe sie ihren Körper von sämtlichen Medikamenten entgiften wollen – und mit dem Absetzen der Pille sei sie erneut in den Teufelskreis geraten: "Die Rückkehr zu schlechter Haut und diesmal auch Gewichtszunahme. Ich wusste nicht, was los war."

Lea habe sich dann entschlossen, der Ursache auf den Grund zu gehen. "Ich bin bei einer großartigen Ärztin gelandet. Sie sah mich an und sagte: 'Oh, du hast PCOS.'" Dank pflanzlicher Präparate habe sie die Symptome mittlerweile gut im Griff.

Lea Michele in Los Angeles, Januar 2019Getty Images
Lea Michele in Los Angeles, Januar 2019
Lea Michele im Juni 2019Getty Images
Lea Michele im Juni 2019
Lea Michele bei den GLAAD Media Awards 2019Getty Images
Lea Michele bei den GLAAD Media Awards 2019
Was haltet ihr von Leas Beichte?1220 Stimmen
1162
Klasse, damit macht sie Betroffenen Mut.
58
Das gehört nicht in die Öffentlichkeit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de