Piers gegen Pierce! Noch gibt es mit Daniel Craig (51) ja einen James Bond. Aber Fans des berühmten Geheimagenten überlegen schon länger, wer als Nächstes in die Rolle des Womanizers im Auftrag Ihrer Majestät schlüpfen könnte. Immer wieder kursierte in letzter Zeit eine ganz spezielle Idee: Für viele ist es an der Zeit, dass James Bond erstmals von einer Frau gespielt wird. Diese Idee fand sogar ein Bond-Veteran ausgesprochen gut – und bekommt ordentlich Gegenwind!

Einer, der mit Pierce Brosnans (66) Zustimmung zu einem weiblichen Bond so gar nichts anfangen kann, ist der britische Moderator Piers Morgan (54). Piers bezeichnete die Idee eines weiblichen Bonds als "einen Haufen Pferdemüll" und als "Tugend vorgaukelnden Unsinn". In der Talkshow Good Morning Britain lästerte er: "Was die Welt jetzt unbedingt braucht, ist eine weibliche, sozialkritische James Bond, die sehr nett zu Menschen ist und niemanden tötet. Warum sollte James Bond eine Frau sein? Warum, warum nur?", gab sich Piers ablehnend.

Ex-007-Pierce sieht das anders: "Ich denke, es wäre belebend, aufregend", äußerte sich dieser gegenüber The Hollywood Reporter über eine weibliche Bond-Besetzung. "Ich denke, wir haben lange genug zugesehen, wie Typen die letzten 40 Jahre ihr Ding machten. Aus dem Weg Jungs, lasst mal eine Frau ran", so der 66-Jährige.

Piers Morgan, TV-ModeratorGetty Images
Piers Morgan, TV-Moderator
Pierce Brosnan als James Bond in "Stirb an einem anderen Tag"United Archives GmbH/ActionPress
Pierce Brosnan als James Bond in "Stirb an einem anderen Tag"
Pierce Brosnan bei der Cinema Against AIDS Gala 2018Alberto Pizzoli/AFP/Getty Images
Pierce Brosnan bei der Cinema Against AIDS Gala 2018
Glaubt ihr, es wird in Zukunft eine weibliche Bond-Figur geben?776 Stimmen
227
Ja, das kann ich mir gut vorstellen.
549
Nein, dafür ist die Rolle zu stark etabliert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de