Was für ein Schockmoment in Schottland! Erst kürzlich wurde darüber berichtet, dass Ariana Grande (26) ihre Hunde in einem Privatjet nach Glasgow einfliegen lassen habe. Der gemeinsame Hotel-Aufenthalt in der britischen Stadt war aber offenbar nicht nur angenehm: Als sich die Sängerin am Donnerstag in ihrer Penthouse-Suite aufhielt, heulte plötzlich eine Sirene auf. Die Gäste, darunter auch die "Don't Call Me Angel"-Interpretin, wurden daraufhin sofort evakuiert!

Auf ihrem Instagram-Account postete Ariana nach dem Feueralarm ein Video aus ihrem Bett, in dem man die Sirene laut und deutlich hören kann. Verärgert hält sie einen Mittelfinger in die Kamera und kommentiert den Clip mit dem Wort "Warum". Wegen ihres Auftrittes in Glasgow am Dienstag verbrachte die 26-Jährige die vergangenen Tage im luxuriösen Blythswood-Hotel. Wie Daily Mail berichtet, habe sie pro Nacht stolze 2.500 Britische Pfund gezahlt.

Nicht nur die US-Amerikanerin war von der Evakuierung betroffen. Auch der britische Komiker Billy Connolly (76) residierte in dem Fünfsterne-Hotel. Als Ariana ihre Insta-Story veröffentlichte, behaupteten andere Hotelgäste, den Stand-up-Comedian erkannt zu haben. Einige der Anwesenden mussten wegen des Alarms sogar den Wellness-Bereich verlassen. "Es war ziemlich lustig, Billy Connolly mit dem Rest von uns draußen zu sehen. Wir waren in unsere Bademäntel und Handtücher eingehüllt, als Billy Connolly an uns vorbeiging", schrieb ein Besucher auf Twitter.

Ariana Grande bei einem Auftritt in Los AngelesGetty Images
Ariana Grande bei einem Auftritt in Los Angeles
Ariana Grande mit ihrem HundInstagram / arianagrande
Ariana Grande mit ihrem Hund
Comedian Billy Connolly in London 2016Getty Images
Comedian Billy Connolly in London 2016
Hättet ihr euch auch über den Feueralarm geärgert?312 Stimmen
200
Nee, das ist absolut kein Grund für divenhaftes Benehmen!
112
Ja, total! So was hat ein Star wie Ariana nicht verdient.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de