Am Montagvormittag sind Herzogin Meghan (38) und ihr Ehemann Prinz Harry (35) in Kapstadt gelandet. Von dort aus startete ihre gemeinsame Südafrika-Reise – zusammen mit ihrem Sohn Archie im Schlepptau. Während Harry und Meghan die Termine zunächst zu zweit wahrgenommen hatten, wurde der Rotschopf am Dienstag nun auch mal alleine gesichtet. Harry fuhr zusammen mit Offizieren auf einem Boot zu dem Örtchen Kalk Bay!

Wie Hello Magazine berichtete, ging es für den Duke of Sussex gemeinsam mit den Offizieren der Hauptstadt in das Fischerdorf. Dort lernte der Herzog die Arbeit der Marinesoldaten näher kennen. Wenn da nur nicht dieser Wind gewesen wäre! Dadurch sah die Bootsfahrt nämlich weniger angenehm aus. Doch dem Prinzen schien das nichts auszumachen. Er wirkte entspannt, während er mit den Offizieren plauderte. Allerdings fehlte eine bestimmte Person auf der turbulenten Spritztour: seine Frau Meghan. Während Harry alleine den Ausflug machte, passte die 38-Jährige auf den kleinen Archie auf.

Aber natürlich blieben Harry und Meghan nicht lange getrennt: Nach Harrys Boots-Tour besuchten die Eheleute die Auwal-Moschee. Während der 35-Jährige in einem hellgrauen Anzug in der ältesten Moschee des Landes erschien, zeigte seine Frau sich zu dem Termin in einem weiten kakifarbenen Kleid für knapp 300 Euro und flachen beigefarbenen Schuhen des Designers Sam Edelman für rund 90 Euro.

Herzogin Meghan und Prinz Harry in SüdafrikaGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry in Südafrika
Prinz Harry im September 2019Getty Images
Prinz Harry im September 2019
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Kapstadt 2019Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Kapstadt 2019
Wie findet ihr, dass Prinz Harry alleine unterwegs war?214 Stimmen
210
Voll in Ordnung!
4
Ich finde es nicht okay, dass Meghan alleine auf Archie aufpassen musste.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de