Offen über seine Homosexualität zu sprechen, ist längst schon kein Problem mehr für Jorge Gonzalez! Der Let's Dance-Juror war sich schon im frühen Kindesalter seiner Sexualität bewusst. Mit seinen Eltern sprach der 52-Jährige allerdings nie darüber. Umso größer die Überraschung, als der TV-Choreograf nach neun Jahren mit seinem ersten Freund nach Kuba zurückkehrte – die Reaktion seines Vaters beim ersten Kennenlernen übertrafen seine Vorstellungen!

"Es war der glücklichste Moment meines Lebens, als ich sah, wie mein Vater mein Freund zur Begrüßung umarmte und auf die Wangen küsste", schildert Jorge in dem Buch Heimat – Wo das Herz zu Hause ist von Autorin Ilka Peemöller. Die Reaktion seines Vaters beim ersten Aufeinandertreffen überraschte ihn total und hätte ihn nicht glücklicher machen können: "Das ist das Schönste: Wenn du so, wie du bist, in deiner Familie akzeptiert, toleriert und geliebt wirst – und dein Liebster auch."

Generell war Jorges Reise nach Kuba im Jahr 1998 sehr emotional: "Frei, frei, frei", beschreibt er seine Gefühle. Die damalige politische Situation in Kuba erschwerte ihm das Einreisen – die Vorfreude, seiner Familie den neuen Partner vorzustellen, sei daher umso größer gewesen. Heute braucht er sich nicht mehr zu verstecken und ist mittlerweile schon seit Jahren glücklich liiert.

Jorge Gonzalez beim Deutschen FernsehpreisAndreas Rentz / Staff / Getty Images
Jorge Gonzalez beim Deutschen Fernsehpreis
Jorge Gonzalez mit seinem Papa Gudelino im August 2019Instagram / jorgechicaswalk
Jorge Gonzalez mit seinem Papa Gudelino im August 2019
Jorge Gonzalez mit seinem Papa Gudelino in Griechenland 2019Instagram / jorgechicaswalk
Jorge Gonzalez mit seinem Papa Gudelino in Griechenland 2019
Hättet ihr gedacht, dass sein Freund so gut aufgenommen wird?470 Stimmen
283
Klar! Seine Familie scheint total lieb zu sein.
187
Überrascht mich! Ich dachte, sie reagieren traditioneller.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de