Erol Sander (50) spricht offen wie nie über die Scheidungsschlacht mit seiner Noch-Ehefrau Caroline Goddet! Im Jahr 2000 gaben sich der Schauspieler und die Französin das Jawort und wurden schließlich Eltern von zwei Söhnen. Doch vor zwei Jahren scheiterte ihre Liebe und auch das einst gute Verhältnis von Erol und Caroline war vorbei. Es folgte ein öffentlicher Rosenkrieg – für den "Mordkommission Istanbul"-Star eine schlimme Zeit, wie er jetzt offenbart.

Nach dem Liebes-Aus ging Caroline mit bösen Anschuldigungen an die Öffentlichkeit. Unter anderem warf sie Erol häusliche Gewalt vor. Obwohl er die Behauptungen von sich wies, blieben sie nicht ohne Konsequenzen: "Meine Karriere hat darunter gelitten. Ich bin ein gebranntes Kind", verrät der 50-Jährige gegenüber Bild. Noch immer habe er an der Trennung zu knabbern. "Es war Wahnsinn, was meine Noch-Frau mit mir gemacht hat", erinnert er sich zurück.

Obwohl dem gebürtigen Türken immer wieder Beziehungen zu anderen Frauen nachgesagt werden, ist er nach eigenen Angaben seit der Trennung von der Blondine Single – und das hat auch einen einfachen Grund: "Für eine Frau habe ich keine Zeit", sagt er.

Erol Sander und Caroline Goddet beim Diva Award 2011
Getty Images
Erol Sander und Caroline Goddet beim Diva Award 2011
Caroline Goddet und Erol Sander, 2005
Getty Images
Caroline Goddet und Erol Sander, 2005
Erol Sander, Juni 2019
Getty Images
Erol Sander, Juni 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de