Kristina Vogel (28) platzt der Kragen! Seit mittlerweile einem Jahr und vier Monaten meistert die Bahnradsportlerin ihr Leben im Rollstuhl. Beim Training war die Olympia-Siegerin mit einem Kollegen zusammengestoßen und ist seitdem querschnittsgelähmt. In ihrem Alltag sieht sie sich seit dem Unfall immer wieder mit großen Schwierigkeiten und Ignoranz konfrontiert – beispielsweise bei der Parkplatzsuche. Für Leute, die ihr Fahrzeug unerlaubt auf einem Behindertenstellplatz parken und sich diesen Fehler nicht eingestehen, hat Kristina null Verständnis!

"Ich bin wirklich, wirklich sauer", so startet die 28-Jährige ihre Wutansage in einer Instagram-Story. Neulich sei es ihr wieder passiert, dass jemand ihr den Stellplatz wegschnappte – dabei gebe es ohnehin schon zu wenig Behindertenparkplätze. Als die Sportlerin dann von der Person wissen wollte, ob diese eine Erlaubnis dafür hat, soll diese ihr zwar einen entsprechenden Ausweis gezeigt haben. Für Kristina war damit das Fass aber endgültig übergelaufen: "Leute, der war nicht behindert! Der war hundertprozentig nicht gehbehindert! Das wird die Karte von 'nem Kumpel, dem Lebensgefährten oder der Lebensgefährtin oder so gewesen sein. Aber der hat da nicht hingehört", schimpft sie.

"So dreist zu sein, sich das Recht herauszunehmen, so falsch zu sein. Und dann auch noch so angepisst reagieren, als ob ich diese Regeln machen würde", wettert sie weiter auf ihrem Web-Profil. Sie habe sich das Leben mit Rollstuhl nicht ausgesucht. "Seid ihr mal über eine Bordsteinkante gerollt und habt geguckt, wie das ist?", fragt sie. Und beendet ihren emotionalen Ausbruch dann mit den Worten: "Wenn ihr meinen Behindertenparkplatz nehmt, dann nehmt bitte auch meine Behinderung!"

Kristina Vogel 2019 in Monaco
Getty Images
Kristina Vogel 2019 in Monaco
Kristina Vogel 2019
Getty Images
Kristina Vogel 2019
Kristina Vogel im August 2019
Wehnert, Matthias / ActionPress
Kristina Vogel im August 2019
Habt ihr Verständnis für Kristinas emotionalen Ausbruch?844 Stimmen
748
Ja, absolut – es ist richtig, dass sie ihrem Ärger Luft macht.
96
Nein, ihr Ausbruch ist etwas übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de