Chris de Burgh (71) ist zu Tränen gerührt, wenn er an die Geburt seiner Tochter Rosanna zurückdenkt. Seit November 1978 ist der irische Sänger mit seiner Frau Diane verheiratet. Gemeinsam hat das Paar eine Tochter und zwei Söhne – und bald dank Rosanna auch eine Enkelin. Bis der Komponist damals seinen ersten Nachwuchs in den Armen halten konnte, mussten er und seine Gattin jedoch eine schwere Zeit durchstehen: Bei der Geburt des ersten Kindes wäre Diane fast umgekommen, erzählt er heute.

"Meine Frau Diane und ich hatten große Probleme, Kinder zu bekommen", verriet der "Lady in Red"-Interpret gegenüber Bild. Die Ärzte offenbarten dem Paar damals, nur mit einer geringen Wahrscheinlichkeit von fünf Prozent ein Kind bekommen zu können. Glücklicherweise wurde Diane trotzdem schwanger, schwebte während der Geburt dann aber in Lebensgefahr. "Als unsere Tochter Rosanna geboren wurde, wäre Diane beinahe gestorben. Sie überlebte, mit fünf Litern Blut im Bauch. Es war dramatisch", erzählte der heute 71-Jährige.

Als er sein Baby schließlich im Arm halten durfte, sei Chris zutiefst bewegt gewesen. Einige Jahre später dann gewann Rosanna, die selbst gerade schwanger ist, den Titel der Miss World – und machte ihren Dad im August 2003 somit erneut unglaublich stolz. "Als ich das Baby im Arm hielt und später, als Rosanna zur 'Miss World' gekürt wurde, war das sehr emotional. Ein Gefühl der Unsterblichkeit", sagte der Musiker.

Chris de Burgh mit seiner Tochter Rosanna Davison, November 2011
Getty Images
Chris de Burgh mit seiner Tochter Rosanna Davison, November 2011
Rosanna Davison im Januar 2014
Getty Images
Rosanna Davison im Januar 2014
Ehemann Wesley Quirke und Rosanna Davison bei ihrer Baby-Party im Oktober 2019
Instagram / rosanna_davison
Ehemann Wesley Quirke und Rosanna Davison bei ihrer Baby-Party im Oktober 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de