Hat Whitney Houston (✝48) etwa zeitweise ein Doppelleben geführt? Viele Fans wissen, dass die Sängerin seit ihrer Jugend sehr eng mit Robyn Crawford befreundet war. Jahrelang waren die beiden Frauen ein Herz und eine Seele. Doch erst jetzt, sieben Jahre nach Whitneys plötzlichem Tod, verrät Robyn, wie eng die Beziehung der beiden tatsächlich war: Whitney und Robyn sollen ein Paar gewesen sein!

Das behauptet Robyn zumindest in ihrer neuen Autobiografie A Song For You: My Life with Whitney Houston. Demnach habe sie die spätere Pop-Diva im Alter von 16 Jahren in einem Sommercamp in New Jersey kennengelernt. Dort sei aus der Freundschaft der beiden Teenies schnell mehr geworden. Den körperlichen Teil ihrer Beziehung habe Whitney allerdings schon zwei Jahre später beendet, nachdem sie ihren ersten Plattenvertrag unterschrieben hatte: "Sie meinte, wenn die Leute das von uns herausfinden, würden sie es gegen uns verwenden." Auch Whitneys Mutter sei streng gegen die lesbische Liebe gewesen.

Den Kontakt haben die beiden Frauen deshalb aber noch lange nicht abgebrochen. "Whitney weiß, dass ich sie geliebt habe und ich weiß, dass sie mich geliebt hat. Wir haben einander alles bedeutet. Wir haben geschworen, zusammenzubleiben", erklärt sie in ihrem Buch. Mit ihrer Autobiografie will Robyn zeigen, wer Whitney wirklich war.

Whitney Houston bei einer Pre-Grammy Party
Vince Bucci/Getty Images
Whitney Houston bei einer Pre-Grammy Party
Whitney Houston bei den MTV Europe Awards 1999
Joel Saget / Getty Images
Whitney Houston bei den MTV Europe Awards 1999
Whitney Houston im September 2004
Getty Images
Whitney Houston im September 2004
Werdet ihr Robyns Autobiografie lesen?377 Stimmen
129
Ja, das klingt ziemlich interessant!
248
Nein, das interessiert mich nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de