Jens Hilbert (41) ist mit einem ziemlichen Handicap bei Dancing on Ice gestartet. Der einstige Promi Big Brother-Sieger hatte sich schon zu Beginn seines Trainings eine schwere Verletzung zugezogen. Durch seinen Ellenbogenbruch musste er wochenlang eine Zwangspause einlegen. Heute absolvierte er zusammen mit seiner Tanzpartnerin Sabrina dennoch seine allererste Kür. Aber wie hat Jens sich bei seinem "Dancing on Ice"-Debüt geschlagen?

"Dabei sein ist alles und ich will eine Visitenkarte hinterlassen und zeigen, dass sich wieder aufstehen lohnt", erklärte der 41-Jährige vor seinem Auftritt. Und tatsächlich, zu dem Song "Everybody" von den Backstreet Boys gab Jens alles. Er selbst war von seinen Pirouetten und Tanzschritten so begeistert, dass er immer wieder mitsang und bei jeder gelungenen Figur laut jubelte. Die Jury war allerdings weniger überzeugt. "Wir können einfach nicht mit zweierlei Maß messen. Es gibt keinen Mitleidsbonus. Auf der einen Seite viel tolles Posing, auf der anderen Seite eine eisläuferische Nullnummer", urteilte Juror Daniel Weiss (51). Am Ende reichte es für Jens und Sabrina nur für 12,5 von 30 möglichen Punkten.

Jens ist aber nicht der einzige Kandidat, der die Zähne zusammenbiss und mit einer Verletzung auftrat. Auch Jenny Elvers (47) ging am Freitag mit einem Rippenbruch auf die spiegelglatte Oberfläche. Sie konnte die Jury aber noch weniger begeistern und holte mit ihren 11 Punkten die bisher schlechteste Wertung.

Jens Hilbert im November 2019
Instagram / jenshilbert
Jens Hilbert im November 2019
Jens Hilbert 2017 in Berlin
Getty Images
Jens Hilbert 2017 in Berlin
Jens Hilbert 2018
Ot,Ibrahim
Jens Hilbert 2018
Wie hat euch Jens' Auftritt gefallen?139 Stimmen
78
Ich finde, er hat das toll gemacht!
61
Na ja, er war heute nicht mein Favorit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de