Am 9. November ist Iris Aschenbrenner (39) Mutter eines Sohnes geworden. Eigentlich hatte die ehemalige Köln 50667-Darstellerin einen Kaiserschnitt fünf Tage später geplant. Doch der kleine Mann hatte es eilig, wie die Laien-Darstellerin im Promiflash-Gespräch erklärte: Nachdem ihre Fruchtblase geplatzt war, musste ihr Sohnemann sofort per Kaiserschnitt geholt werden. Nun offenbarte die Neu-Mami, wie sehr der Eingriff sie mitgenommen hat.

Auf Instagram verriet Iris ihrer Community nun, wie es ihr gut eine Woche nach der Geburt geht: "Nach dem Kaiserschnitt war ich ziemlich k. o. Ich war es einfach nicht gewohnt, nicht mehr so schnell und effizient wie sonst zu agieren. Ich wollte sofort wieder so fit sein wie vor der Schwangerschaft." Schnell musste die 39-Jährige aber realisieren, dass das nicht möglich ist. Sie habe nach dem Kaiserschnitt tagelang im Bett gelegen. Mittlerweile fühle sie sich aber besser.

Einen Vorteil hatte es jedoch für die Blondine, ans Bett gefesselt zu sein – sie konnte die ganze Zeit ungestört ihren Sohn bewundern: "Der Kleine ist so brav und wacht auch nachts nur einmal auf." Gleichzeitig offenbarte Iris aber auch, dass ihr noch namenloser Sprössling ein Nimmersatt sei.

Iris Aschenbrenner mit ihrem SohnInstagram / iris_aschenbrenner
Iris Aschenbrenner mit ihrem Sohn
"Köln 50667"-Star Iris AschenbrennerInstagram / iris_aschenbrenner
"Köln 50667"-Star Iris Aschenbrenner
Iris Aschenbrenner und ihr BabyInstagram / iris_aschenbrenner
Iris Aschenbrenner und ihr Baby
Wollt ihr mehr von Iris' Mama-Alltag erfahren?323 Stimmen
92
Unbedingt, das ist total spannend!
231
Also mich interessiert das nicht so.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de