Schwerer Schicksalsschlag für Christine Neubauer (57). Ihr Vater Erwin starb bereits am 13. Oktober im Alter von 84 Jahren. Schon im vergangenen Jahr hatte er mit einer schlimmen Krankheit zu kämpfen gehabt. Nach einem Aufenthalt in einer Spezial-Klinik hatte er sich zwar wieder erholt, doch im Frühsommer erkrankte er erneut an der beidseitigen Lungenentzündung, die ihn schließlich das Leben kostete. Einen Monat nach dem Tod ihres Vaters spricht die Schauspielerin nun offen über ihren Verlust.

Im Interview mit Bunte erklärt Christine, dass es sich bei der Lungenentzündung ihres Papas um eine besonders schwere Form gehandelt habe, die sogenannte Legionärskrankheit: "Diese Viren nimmt man durch Klimaanlagen, alte Wasserleitungen oder auch durch Wasserdampf beim Duschen auf. Man atmet die Viren ein und die schädigen dann die Lunge massiv." Wegen der Vorerkrankung habe es Erwin besonders heftig erwischt. Wie er sich infiziert hat, ist seiner Tochter und dem verantwortlichen Gesundheitsamt noch immer ein Rätsel. Sein Wohnhaus sei gründlich überprüft worden.

In seinen letzten Stunden seien Christine und ihre Mutter Lydia an seiner Seite gewesen, um Abschied zu nehmen. "Wir saßen bei ihm, ich habe seine Hand gehalten und am Ende hörte sein Herz auf zu schlagen, aber zuvor hat er meiner Mutter noch einen letzten Kuss gegeben", erinnert sich die 57-Jährige.

Christine Neubauer im Januar 2019Getty Images
Christine Neubauer im Januar 2019
Christine Neubauer beim BundespresseballGetty Images
Christine Neubauer beim Bundespresseball
Schauspielerin Christine Neubauer (Mitte) mit ihren Eltern Erwin und LydiaGetty Images
Schauspielerin Christine Neubauer (Mitte) mit ihren Eltern Erwin und Lydia


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de