War Melissa (24) nach der Abfuhr von Pietro Lombardi (27) traurig? Die Ex-Love Island-Kandidatin wurde während ihrer Zeit in der Kuppelshow öffentlich von dem Sänger umgarnt. Unter anderem sendete er ihr eine Videobotschaft in die TV-Villa – und konnte damit tatsächlich zwei Dates bei der Schönheit rausschlagen. Nach ihren Treffen fühlte er sich aber nicht bereit für eine Beziehung. In einem Interview mit Promiflash erzählte Melissa, wie es ihr nach dem Korb ergangen sei!

Die Brünette war am vergangenen Freitag zu Gast beim Bambi 2019 und erklärte dort: "Na, ich war halt ein bisschen enttäuscht, dass nichts mehr aus dem Kennenlernen wurde, aber Herzschmerz hatte ich nicht." Liebeskummer könne nach zwei Treffen eh noch nicht aufkommen.

Die TV-Beauty und der "Phänomenal"-Interpret scheinen unabhängig vom Flirt-Aus weiterhin Kontakt zu halten. Nachdem ein Fan Pietro auf Instagram gefragt hatte, ob er Melissa in Zukunft noch eine Chance gebe, antwortete er: "Ihr macht ja so, als hätte ich Melissa verbannt. Wir schreiben ganz normal. Immer noch kein Streit. Kein Krieg, nichts. Es kommt alles, wie es dann kommen soll oder eben nicht!"

"Love Island"-Kandidatin Melissa beim Bambi 2019Instagram / melissa_loveisland
"Love Island"-Kandidatin Melissa beim Bambi 2019
Pietro Lombardi auf Schalke, 2019Revierfoto / ActionPress
Pietro Lombardi auf Schalke, 2019
"Love Island"-Kandidatin Melissa und Pamela Reif beim Bambi 2019Instagram / melissa_loveisland
"Love Island"-Kandidatin Melissa und Pamela Reif beim Bambi 2019
Wie schätzt ihr Melissas Reaktion auf den Korb ein?2251 Stimmen
1464
Ich habe den Eindruck, sie steht darüber.
787
Ich denke, die Abfuhr hat sie mehr getroffen, als sie zugibt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de