Hinter Janni (29) und ihrem Mann Peer Kusmagk (44) liegen turbulente Monate. Kurz nach der Geburt von Töchterchen Yoko im Sommer entschied sich der Moderator dazu, an der Show Dancing on Ice teilzunehmen. Neben seinem Job beim Radio standen zusätzlich noch zahlreiche Trainingseinheiten auf dem Programm. Mittlerweile ist die Show in vollem Gange – in drei Wochen findet sogar bereits das Finale statt. Im Netz zieht Janni nun ein ehrliches Fazit der nervenaufreibenden Zeit.

"Es war eine ziemliche Herausforderung für unsere kleine Familie, so kurz nach der Geburt von unserer Tochter so viel getrennt zu sein", beginnt die Zweifach-Mama ihren Post auf dem gemeinsamen Instagram-Profil des Paares. Janni und Peer haben den Entschluss, das TV-Abenteuer zu wagen, zusammen getroffen und offensichtlich bis heute nicht bereut. "Wir sind tatsächlich an dieser Aufgabe gewachsen und über uns selbst hinausgewachsen. Wir sind ein noch besseres Team geworden. Auch wenn wir uns rückblickend manchmal fragen, wie wir das durchgehalten haben", schließt die 29-Jährige ihr Resümee ab.

Dass seine Teilnahme das Familienleben gehörig auf den Kopf stellen wird, war Peer von Anfang an bewusst – umso dankbarer ist er seiner Frau für ihre Unterstützung. "Ich habe am meisten Respekt vor dem, was meine Frau gerade leistet, weil sie zurzeit mit zwei Kindern alleine zu Hause ist und beide Kinder noch stillt. Und ich sehe jeden Tag, wenn ich nach Hause komme, was das für eine wahnsinnige Leistung ist", schwärmte der Potsdamer kurz vor der ersten Liveshow im Interview mit Promiflash.

Peer und Janni Kusmagk mit ihren KindernInstagram / janniundpeer
Peer und Janni Kusmagk mit ihren Kindern
Yoko, Janni und Emil-Ocean KusmagkInstagram / jannihonscheid
Yoko, Janni und Emil-Ocean Kusmagk
Janni und Peer Kusmagk im "Dancing on Ice"-StudioChristoph Hardt / Future Image / ActionPress
Janni und Peer Kusmagk im "Dancing on Ice"-Studio
Was haltet ihr von Jannis Post?362 Stimmen
274
Tolle Worte – das Paar hat meinen vollsten Respekt.
88
So ganz kaufe ich denen das ja nicht ab.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de