Wenn es um ihren Sohn geht, wird Melania Trump (49) zur Löwin! Aktuell finden Anhörungen gegen ihren Mann, Präsident Donald Trump (73), statt, die klären sollen, ob gegen ihn ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet werden soll. Es geht um möglichen Amts- und Machtmissbrauch, da Trump in einem Telefonat den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj dazu gedrängt haben soll, gegen seinen politischen Rivalen Joe Biden (77) und dessen Sohn wegen Korruptionsvorwürfen ermitteln zu lassen. Im Zuge dessen wurde diese Woche Verfassungsrechtlerin und Juristin Pamela Karlan als Zeugin befragt. In ihrer Aussage erwähnte diese Trumps Sohn Barron (13). Dies passte seiner Mutter Melania überhaupt nicht!

Die Juraprofessorin sollte vor dem Justizausschuss des Repräsentantenhauses zur Beantwortung der Frage beitragen, ob die aktuelle Beweislage ausreicht, um ein sogenanntes "Impeachment" gegen Trump einzuleiten. In ihrem Statement sagte die 60-Jährige laut Bild unter anderem: "Während der Präsident seinen Sohn Barron nennen kann, kann er ihn nicht zum Baron ernennen." Damit wollte sie den Unterschied zwischen einem Präsidenten und einem König herausarbeiten. Für Trumps Frau Melanie überschritt Karlan mit diesem Vergleich eine Grenze: "Ein minderjähriges Kind verdient Privatsphäre und sollte aus der Politik herausgehalten werden", erklärte das ehemalige Model auf Twitter.

Mit dieser Aussage war die Sache für die 49-Jährige jedoch längst nicht vom Tisch. Sie schrieb außerdem, dass Karlan sich wegen ihrer bitterbösen und offensichtlich voreingenommenen Worte schämen solle. Sie fände es nicht in Ordnung, das Kind überhaupt in die Aussage mit einbezogen zu haben.

Barron, Donald und Melania Trump in Washington, November 2019Getty Images
Barron, Donald und Melania Trump in Washington, November 2019
Juraprofessorin Pamela KarlanGetty Images
Juraprofessorin Pamela Karlan
Melania Trump, PräsidentengattinGetty Images
Melania Trump, Präsidentengattin
Versteht ihr, dass Melania Trump deswegen wütend war?1083 Stimmen
783
Ja, so hätte ich auch reagiert!
300
Ich finde, das war übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de