Von wegen schöne Bescherung! Eigentlich wollten Ingo (29) und Annika ihren Fans zum anstehenden Weihnachtsfest eine riesige Freude machen: Der Schwiegertochter gesucht-Kultstar und seine Herzdame hatten Tassen, Christbaumschmuck und Co. mit ihren Gesichtern bedrucken lassen – auch Ingos Eltern Lutz (57) und Stups sind auf allerhand Merchandise-Artikeln zu sehen. Ihre Follower in den sozialen Netzwerken waren davon jedoch alles andere als begeistert: Sie fanden die Produkte viel zu teuer – und beschwerten sich lautstark bei ihren Idolen!

"Ein Flaschenöffner mit eurem Antlitz drauf für 25 Euro? Oder gar Weihnachtskugeln für 50 Euro? Das grenzt an Abzocke!", kritisierte beispielsweise ein User das TV-Paar auf Facebook. Ein weiterer zeigte sich ebenfalls empört: "Eine Tasse mit eurem Bild für 20 Euro. Die Preise sind einfach unverschämt." Die Folge des Shitstorms? Ingo und Annika stellten den Verkauf der vermeintlichen Sammlerstücke wieder ein – einen Relaunch schließen sie bislang aus.

In einem aktuellen Post auf ihrer Fan-Page heißt es: "Wir bedauern sehr, was gestern und heute auf der Seite passiert ist. Annika und Ingo sind sehr getroffen und sehr traurig darüber." Und auch Papa Lutz sowie Mama Stups äußerten sich im Netz: "Wir wollten euch nur eine Freude machen", schrieben die zwei an ihre Follower adressiert.

Annika und Ingo im März 2019
Instagram / ingo_schwiegertochter_gesucht
Annika und Ingo im März 2019
"Schwiegertochter gesucht"-Star Ingo im November 2019
Facebook / Ingo und Annika Fanpage
"Schwiegertochter gesucht"-Star Ingo im November 2019
Lutz im Dezember 2019
Facebook / Stups und Lutz - die romantischen Rheinländer
Lutz im Dezember 2019
Könnt ihr die Kritik der Fans verstehen?3615 Stimmen
3409
Ja. Ingo und Annikas Preise waren einfach viel zu hoch!
206
Nein. Als richtiger Fan ist einem der Preis egal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de