"So wie du bist, bist du genau richtig!" – dieses Statement möchte Janni Kusmagk (29) ihrem Sohnemann Emil-Ocean (2) und ihrem nur wenige Monate alten Baby-Girl Yoko unbedingt mit auf den Weg geben. Speziell in Bezug auf ihr Töchterchen musste sich die Ehefrau von Peer Kusmagk (44) bereits unzählige Ratschläge oder gar vorsichtige Kritik anhören, weil die Kleine angeblich zu moppelig sei. Nun stellt sich die ehemalige Profi-Surferin schützend vor ihre Lieblinge!

Janni reagiert über ihren Instagram-Kanal auf die zahlreichen Kommentare über das Gewicht ihrer Kleinen: Kaum seien die Kinder auf der Welt, werde man verunsichert, dass etwas nicht stimme und man etwas falsch mache! Die Blondine erinnert sich dabei: Als Tochter Yoko mit 37 Wochen zur Welt kam, sei sie so klein gewesen, dass ihr die meisten Strampler zu groß waren. "Ich werde nie vergessen, wie ich mit der Hebamme zusammen auf jedes einzelne Gramm achtete, Luftsprünge machte, wenn sie mehr zunahm als sonst, und in Panik kam, als es etwas weniger war", ergänzt die 29-Jährige.

Diese Sorgen nahmen in den vergangenen Wochen dann ab, da die kleine Yoko wiederum zunahm. "Nun muss ich jedes Mal schmunzeln, wenn jemand sagt, dass man schauen muss, das sie nicht 'zu viel' wiegt", amüsiert sich die stolze Mutti. Für Janni zähle dabei nur eines: Der Natur Vertrauen schenken und daran glauben, dass alles so richtig ist, wie es ist.

Peer und Janni Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und YokoInstagram / jannihonscheid
Peer und Janni Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Janni Kusmagk mit ihrer Tochter Yokocindyu.kayfotografie
Janni Kusmagk mit ihrer Tochter Yoko
Peer und Janni Kusmagk bei der "BEAT IT!"-Premiere, 2018United Archives GmbH
Peer und Janni Kusmagk bei der "BEAT IT!"-Premiere, 2018
Wie findet ihr es, dass Janni sich zu dem Thema äußert?2805 Stimmen
2349
Genau richtig – endlich sagt das mal jemand!
456
Ich hätte dazu jetzt keine Äußerung gebraucht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de