Kann 6ix9ines (23) Familie den Richter milde stimmen? Der US-Rapper steht seit Monaten im MIttelpunk eines großen Gerichtsprozesses: Ihm wird eine lange Liste an Delikten vorgeworfen – darunter auch Drogenhandel, Schusswaffenbesitz und Verschwörung zum Mord. In früheren Berichten wurde bei einer Verurteilung sogar von einer Haftstrafe von bis zu 47 Jahren gesprochen. Vor dem finalen Richterspruch versucht die Familie des Künstlers nun, für den Angeklagten ein gutes Wort einzulegen.

Kommende Woche soll laut TMZ das Urteil gefällt werden – und 6ix9ines Angehörige versuchen jetzt, auf den letzten Metern Einfluss zu nehmen: Neben seiner Mutter, seinem Bruder und seiner Freundin schrieben auch fast 30 weitere Personen Briefe an den zuständigen Richter, um ihn von der Gutherzigkeit des 23-Jährigen zu überzeugen. In den Schriftstücken heißt es, dass der "Fefe"-Interpret ein "missverstandenes, gütiges und großzügiges Kind" sei und dass das Bild, das von ihm in den Medien gezeichnet werde, nicht zutreffend sei.

Auch 6ix9ines Bodyguard Sam Sprouse setzte sich für seinen ehemaligen Arbeitgeber ein: Noch nie sei ihm ein so unglaublich talentierter, überraschend bescheidener und missverstandener Musiker begegnet. Gleichzeitig verspreche er dem Richter, den Musiker persönlich unter seine Fittiche zu nehmen, damit er nicht noch mal vom rechten Weg abkäme.

Rapper Tekashi69 während einer Gerichtsverhandlung im Oktober 2018
Splash News
Rapper Tekashi69 während einer Gerichtsverhandlung im Oktober 2018
6ix9ine alias Tekashi69, August 2018
Bob Levey/Getty Images
6ix9ine alias Tekashi69, August 2018
6ix9ine, US-Rapper
MediaPunch
6ix9ine, US-Rapper


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de