Hinter Motsi Mabuse (38) liegen aufregende und turbulente Wochen! Die beliebte TV-Jurorin reiste im November nicht nur mit der gesamten Let's Dance-Familie durch ganz Deutschland, sondern saß außerdem noch in der Jury der britischen Ausgabe des Formats. Am Wochenende endeten die Dreharbeiten zu Strictly Come Dancingund Motsi freut sich schon riesig darauf, endlich wieder mehr Zeit für ihre Liebsten zu haben.

Auf Twitter meldete sich die Powerfrau kurz nach dem großen Finale überwältigt zu Wort. "Die Tränen kullern schon wieder. Ich bin dankbar, ich bin glücklich! Es war einfach der Wahnsinn, aber jede Reisende kehrt nach Hause zurück und ich freue mich darauf, Zeit mit meiner Tochter und meinem Mann zu verbringen", schrieb sie voller Vorfreude auf ihre einjährige Tochter und Gatte Evgenij Voznyuk. Dass Motsi gerade an diesem Abend nah am Wasser gebaut war, ist kein Wunder. Immerhin hielt der "Strictly Come Dancing"-Showdown eine große Überraschung für sie bereit.

Keine Geringere als ihre Schwester Oti Mabuse verließ die Show als Siegerin. Sie setzte sich gemeinsam mit Promi-Kandidat Kelvin Fletcher (35) durch und tanzte der Konkurrenz davon. Und tatsächlich brach Motsi schon während der ersten Final-Performance des Paares in Tränen aus.

Evgenij Voznyuk, Motsi Mabuse und ihre Tochter
Instagram / motsimabuse
Evgenij Voznyuk, Motsi Mabuse und ihre Tochter
Motsi Mabuse im Mai 2018
Getty Images
Motsi Mabuse im Mai 2018
Oti Mabuse und Kelvin Fletcher
Instagram / kelvin_fletcher
Oti Mabuse und Kelvin Fletcher
Freut ihr euch schon auf die neue Staffel "Let's Dance" mit Motsi?107 Stimmen
92
Klar – ich verstehe die Frage nicht...
15
Nee, schaue ich eh nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de