Glücklicherweise war es ein falscher Alarm! Für Aaron Carter (32) ist 2019 ein schweres Jahr. Der Sänger sorgte in den vergangenen Monaten wiederholt für besorgniserregende Schlagzeilen, weil er seine Familie bedrohte und immer wieder ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Obwohl er nicht in bester Verfassung ist, streamt der Tattoo-Fan regelmäßig im Netz und tauscht sich mit seinen Followern über verschiedene Themen aus. Bei der Web-Session am vergangenen Mittwoch nickte der Bühnenstar einfach ein: Seine Fans machten sich Sorgen, dass er in Lebensgefahr sei und alarmierten die Polizei, die seine Tür eintraten.

Aarons Abonnenten befürchteten, dass er eine Überdosis haben könnte, als sie ihn scheinbar bewusstlos im Stream sahen, wie TMZ jetzt berichtete. Auch die Polizei in Kalifornien bestätigte bereits, dass sie nachts zum Haus des 32-Jährigen gerufen wurden. Kurz nach 20 Uhr seien die Beamten bei ihm eingetroffen – schnell stellte sich aber heraus, dass der "Sooner or Later"-Interpret lediglich in seinem Schlafzimmer weggedöst war. Der Blondschopf zeigte nach dem ungebetenen Besuch seine Haustür auf Social Media, die von der Polizei aufgebrochen wurde.

Auch gegenüber dem News-Portal äußerte sich der kleine Bruder von Backstreet Boys-Mitglied Nick Carter (39): Er sei von der Polizei gefragt worden, ob er selbstmordgefährdet sei, Tabletten genommen oder im Netz angedeutet habe, sich selbst zu verletzen – was er alles verneint haben soll. Nun verlange er von den Cops, die aufgebrochene Tür zu ersetzen.

Aaron Carter im November 2019Instagram / aaroncarter
Aaron Carter im November 2019
Aaron Carter, SängerInstagram / aaroncarter
Aaron Carter, Sänger
Aaron Carter in Los AngelesGetty Images
Aaron Carter in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de