Da ging die Fan-Liebe wohl doch zu weit. 2015 schlüpfte Daisy Ridley (27) in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" zum ersten Mal in die Rolle der Rey und wurde damit über Nacht berühmt. Auch in den beiden Nachfolgern des Franchise' verkörperte die britische Schauspielerin die Hauptrolle und mit ihrem Erfolg ist auch die Anzahl ihrer Fans gewachsen. Doch einige der Star Wars-Anhänger trieben es scheinbar etwas zu weit und Daisy musste sogar in Therapie!

"Ich hatte ein paar Stalking-Vorfälle und absolut nichts kann dich auf diese völlige Angst vorbereiten, die du in diesem Moment fühlst", verriet sie in einem Interview mit The Sun. Die erste Begegnung mit einem Nachsteller habe sie vor ein paar Jahren in New York gehabt, als ihr ein großer Mann spät abends ins Hotel gefolgt war. "Ich fing an zu schreien und er rannte weg", erklärte sie. Nach diesem Zwischenfall habe sich Daisy einer Therapie unterzogen, weil sie wirklich Angst hatte.

Eine Vielzahl dieser Ereignisse gaben der 27-Jährigen Anlass, ihre Karriere zu überdenken. "Ich würde meine 'Star Wars'-Erfahrung niemals ändern, aber man fragt sich: 'Wäre das passiert, wenn ich nicht in den Filmen mitgespielt hätte?'", beteuerte sie im Gespräch.

Daisy Ridley in "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers"
ActionPress/SIPA PRESS
Daisy Ridley in "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers"
Daisy Ridley, "Star Wars"-Darstellerin
Getty Images
Daisy Ridley, "Star Wars"-Darstellerin
Daisy Ridley in Tokio, 2019
Getty Images
Daisy Ridley in Tokio, 2019
Hättet ihr gedacht, dass Daisy gestalked wurde?120 Stimmen
94
Ich kann mir das schon vorstellen, bei ihrer Bekanntheit.
26
Nein, das hätte ich wirklich nicht gedacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de