Zwischen Motsi Mabuse (38) und ihrem Schwesterherz Oti herrschte Funkstille – und zwar drei Monate lang! Im September startete in Großbritannien wieder Strictly Come Dancing, das Pendant zu Let's Dance, das mittlerweile schon abgedreht ist. Mit von der Jury-Partie: Motsi, die auch in der deutschen Version fleißig die Punkte-Keule schwingt. Ihre Schwester Oti macht schon seit 2015 als Profi-Tänzerin mit und gehört zu den Show-Lieblingen. Um Berufliches und Privates zu trennen, legten die Mabuse-Ladys ihren Kontakt während der Zeit auf Eis.

In einem Interview mit The Sun erinnert sich Oti nun an die Wochen voller Fleiß und Schweiß. Ausschließlich während der Dreharbeiten habe sie Motsi gesehen, betont die 29-Jährige. "Wir waren total professionell und um fair zu bleiben, mussten wir das so handhaben", erklärt sie. Weder sie noch ihr Tanzpartner Kelvin Fletcher (35) hätten an den Abenden, an denen die Sendung aufgezeichnet wurde, viel miteinander gesprochen, fügt sie hinzu.

Der Aufwand der Geschwister hat sich gelohnt: Oti und Kelvin schafften es, den Tanzpokal mit nach Hause zu nehmen – ohne Motsis Hilfe. Die wiederum war total stolz auf Oti. Im großen Finale schenkte sie ihr Standing Ovations und vergoss jede Menge Freudentränen.

Oti Mabuse bei "Strictly Come Dancing", 2019
Getty Images
Oti Mabuse bei "Strictly Come Dancing", 2019
Motsi Mabuse, "Strictly Come Dancing"-Jurorin
Getty Images
Motsi Mabuse, "Strictly Come Dancing"-Jurorin
Oti Mabuse und Kelvin Fletcher, Dezember 2019
Instagram / otimabuse
Oti Mabuse und Kelvin Fletcher, Dezember 2019
Hättet ihr gedacht, dass die beiden so strikt mit der Situation umgehen?662 Stimmen
365
Ja, ich habe nichts anderes erwartet.
297
Nein, das überrascht mich jetzt total.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de