Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) sorgten Anfang des Jahres für große Schlagzeilen: In einem offiziellen Statement verkündeten der Rotschopf und seine Frau, sich zukünftig aus der Monarchie zurückziehen zu wollen. Für viele Fans ein großer Schock und auch die Königsfamilie soll von den Neuigkeiten überrumpelt gewesen sein. Queen Elizabeth II. (93), ihrerseits das Oberhaupt der Royals, zeigte sich nach der Bekanntgabe recht gefasst. Doch warum blieb die Königin so entspannt?

Wie Blaublüter-Expertin Penny Junor gegenüber Hello! erklärte, soll das enge Verhältnis der 93-Jährigen zu ihrem Enkel der Grund dafür sein: "Sie ist sich über die Bedeutung dieser Ereignisse auf die Monarchie bewusst. Aber in dieser Situation geht es auch um ihren geliebten Enkelsohn, der ihrer Meinung nach in einer Krise steckt!" Die Queen sei clever genug, um zu wissen, dass sie Harry sehr unglücklich gemacht hätte, wenn sie ihn von seiner Entscheidung abgehalten hätte: "Sie hat das Ganze perfekt gemeistert!", versicherte Junor.

Nach der Verkündung der Sussexes hatte die Commonwealth-Chefin eine Krisenbesprechung einberufen. Anschließend hatte sie in einer Pressemeldung veröffentlichen lassen, in der sie Harry und Meghan ihre volle Unterstützung zugesprochen hatte: "Wir respektieren und verstehen den Wunsch, als Familie unabhängiger zu leben!"

Queen Elizabeth II, Herzogin Meghan und Prinz HarryChris Jackson/Getty Images
Queen Elizabeth II, Herzogin Meghan und Prinz Harry
Queen Elizabeth II. auf dem Weg zur Kirche in SandringhamGetty Images
Queen Elizabeth II. auf dem Weg zur Kirche in Sandringham
Herzogin Meghan mit Prinz Harry und der Queen bei den Queen's Young Leaders AwardsWPA Pool / Getty Images
Herzogin Meghan mit Prinz Harry und der Queen bei den Queen's Young Leaders Awards
Wusstet ihr, dass die Queen und Harry sich so nahe stehen?936 Stimmen
884
Ja, das war mir bekannt.
52
Nein, das überrascht mich total!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de