Big Brother geht an die Substanz. Davon kann vor allem Bewohnerin Maria Bell ein Liedchen singen! Erst seit drei Tagen haust die 35-Jährige im TV-Container und ist rund um die Uhr den unbarmherzigen Fernsehkameras ausgesetzt. Weil sie zu den sieben "Glücklichen" zählt, die sich im Glashaus die Zeit vertreiben dürfen, ist sie auch dem Voting der Zuschauer ausgesetzt – und die haben es heute nicht gerade gut mit der Hessin gemeint. Maria landete auf dem letzten Platz und begann bitterlich zu weinen.

Während sich Denny Heidrich mit einem Bewohnerwert von 3,8 auf den ersten Platz katapultierte, ist die Mutter eines 18-jährigen Sohnes auf Rang sieben gerutscht. Zunächst schien sie die Bewertung der "Big Brother"-Fans gelassen zu sehen, meinte aber: "Ich finde es schon ein bisschen traurig, dass ich bei den Zuschauern nicht so gut angekommen bin." Auch ihr Kollege Mac Troy war ein bisschen traurig: "Ich hätte mehr von den Zuschauern erwartet", meinte der 33-jährige Wiener.

Bei Maria hatte das Feedback scheinbar tiefere Spuren hinterlassen. In einem Gespräch unter vier Augen mit Michelle ließ sie ihrem Frust freien Lauf. "Es fehlt mir irgendwas, dass ich rauskomme. Ich bin angespannt, nicht so locker", erklärte sie. Dabei kullerten ihr sogar ein paar Tränen die Wangen herunter. Die Frage, ob sie Heimweh habe, bejahte sie. "Es tut mir so weh, dass ich nicht da bin. Ich kann nicht da sein für meinen Sohn, das beschäftigt mich sehr. Ich hoffe, dass er sich nicht alleine fühlt", so die enttäuschte Maria weiter.

Maria, Teilnehmerin bei "Big Brother" 2020© SAT.1/Arya Shirazi
Maria, Teilnehmerin bei "Big Brother" 2020
Michelle und Maria bei "Big Brother" 2020Big Brother, SAT.1
Michelle und Maria bei "Big Brother" 2020
"Big Brother"-Bewohner Denny© SAT.1/Arya Shirazi
"Big Brother"-Bewohner Denny
Könnt ihr verstehen, dass Maria Heimweh hat?861 Stimmen
682
Nein, sie ist doch noch gar nicht lange weg.
179
Ja, "Big Brother" ist eben echt hart.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de