Langsam wird es eng für Prinz Andrew (60). Bereits seit Monaten steht der zweitälteste Sohn von Queen Elizabeth II. (93) und Prinz Philip (98) in der Kritik: Er soll in den Sex-Skandal um Jeffrey Epstein (✝66) verwickelt sein und die zum Tatzeitpunkt 17-jährige Virginia Roberts sexuell missbraucht haben. Was genau zwischen der jungen Frau und Andrew vorgefallen sein soll, war bisher unbekannt. Doch nun hat ein neuer Zeuge ausgesagt und den Duke von York schwer belastet.

Steve Scully arbeitete laut The Sun als Epsteins Telefon- und Internetspezialist und sollte Anfang der 2000er auf der privaten Karibikinsel Little Saint James ein Telefonproblem für ihn beheben. An einem Pool habe er dann aus etwa 15 Metern Entfernung Andrew zusammen mit einer Blondine gesehen. "Er griff ihr an den Po und so. Sie haben sich geküsst. Er rieb sich an ihr, betatschte sie", erinnerte er sich zurück. Der heute 60-Jährige soll währenddessen einen ganz aufgeregten Blick gehabt haben.

Wenig später sei er dem Prinzen und seiner Begleitung dann über den Weg gelaufen und habe erst dann erkannt, wie jung die Frau gewesen sei. "Sie stand wie ein Kind hinter ihrem Vater. Es war so offensichtlich, dass sie extrem jung war. Sie sagte kein Wort. Es störte mich. Ich dachte, dass das nicht angemessen ist", erklärte Scully. Der 70-Jährige war überzeugt, dass es sich bei ihr um Virginia handelte.

Prinz Andrew, Juli 2019
Ian Forsyth/Getty Images
Prinz Andrew, Juli 2019
Prinz Andrew 2019
Getty Images
Prinz Andrew 2019
Prinzessin Beatrice, Prinz Andrew und Prinzessin Eugenie beim Weihnachtsgottesdienst 2015
Getty Images
Prinzessin Beatrice, Prinz Andrew und Prinzessin Eugenie beim Weihnachtsgottesdienst 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de