Die britische Königsfamilie wird momentan in Sorge um Prinz Charles (71) sein. Am Mittwoch machte eine beunruhigende Nachricht über Prinz Williams Vater die Runde: Der Thronfolger hat sich mit dem Coronavirus angesteckt, das sich aktuell immer mehr ausbreitet. Diese Neuigkeit dürfte vor allem die Familie des 71-Jährigen zunächst ziemlich beunruhigt haben. Wer hat die Angehörigen des Royals denn darüber informiert?

Laut People soll Charles gleich nachdem er die Diagnose erhalten hatte, mit seinen Söhnen William und Harry (35) telefoniert haben. Danach habe er mit seiner Mutter Queen Elizabeth II. (93) gesprochen und sie informiert. Der Prinz hatte sich mit Herzogin Camilla (72) bereits in Quarantäne in Birkhall befunden, als er sein Testergebnis erhielt. Jetzt sei seine Frau zum Schutz vor einer Ansteckung in einen anderen Bereich des Anwesens gezogen.

Die beiden sollen laut der Quelle aber dennoch guter Dinge sein: "Es herrscht eine gewisse Stimmung, die ausdrückt, dass sie Ruhe bewahren und weitermachen wollen. Die Herzogin macht sich Sorgen um ihn, aber sie kennt Prinz Charles' gute Laune." Camilla behalte ihren Mann nun zwar "gut im Auge", sei aber recht optimistisch.

Prinz Charles im März 2020 in London
Getty Images
Prinz Charles im März 2020 in London
Prinz Charles im März 2020 in London
Getty Images
Prinz Charles im März 2020 in London
Prinz Charles, Prinz William und Herzogin Camilla im Juli 2018 in London
Getty Images
Prinz Charles, Prinz William und Herzogin Camilla im Juli 2018 in London
Denkt ihr, dass die restlichen britischen Royals jetzt auch getestet werden?1535 Stimmen
1459
Ja, ganz bestimmt.
76
Nein, das glaube ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de