Menowin Fröhlich (32) nimmt aus seiner Zeit im Big Brother-Haus viel Positives mit! Der einstige DSDS-Teilnehmer entschied sich zu Beginn der Woche, den TV-Container freiwillig zu verlassen, da er in der aktuell schwierigen Zeit bei seiner Familie sein will. Trotz seines eher kurzen Show-Aufenthaltes betont er jetzt aber, dabei viel gelernt haben: Besonders stolz sei er darauf, sich diszipliniert an die Regeln gehalten und dabei zehn Kilo abgenommen zu haben. Ob das auch seine Zukunft beeinflussen könnte, hat er nun im Interview verraten.

"Obwohl Süßigkeiten und so etwas im Haus da waren, war ich immer der, der darauf verzichtet hat. Von daher bin ich schon sehr stolz", erklärt der 32-Jährige im Gespräch mit Promiflash. Viele Dinge, die er im Haus befolgt habe, wolle er draußen nun auch weiterführen. Vor allem sein Mitstreiter Denny Heidrich habe ihm dafür viel mit auf den Weg gegeben und ihn dazu motiviert, die letzte Woche überhaupt noch durchzuziehen. "Die Gespräche haben mir geholfen und er ist echt ein korrekter Typ und ich wünsche mir, dass er gewinnt", schwärmt der gebürtige Münchener.

Menowin sei bewusst geworden, mit wie viel Arbeit man in so kurzer Zeit abnehmen könne und daher nun richtig motiviert: "Ich habe jetzt gesehen, dass es funktionieren kann, wenn ich es nur will. Ich hoffe nur, dass ich das dann jetzt draußen auch ohne Denny so durchziehen kann."

Menowin Fröhlich, "Big Brother"-Kandidat 2020
Sat.1
Menowin Fröhlich, "Big Brother"-Kandidat 2020
"Big Brother"-Denny im März 2020
Sat.1
"Big Brother"-Denny im März 2020
Die "Big Brother"-Kandidaten Denny Heidrich und Menowin Fröhlich
Sat.1
Die "Big Brother"-Kandidaten Denny Heidrich und Menowin Fröhlich
Denkt ihr, Menowin wird sich an seine Pläne halten?246 Stimmen
30
Ja, da bin ich mir zu 100 Prozent sicher!
216
Nein, ich glaube, das könnte schwer für ihn werden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de