Queen Elizabeth II. (93) verzichtet in diesen Zeiten auf technischen Schnickschnack! Die aktuelle Gesundheitslage zieht auch an den Royals nicht spurlos vorbei. Die Königin befindet sich aktuell in Selbst-Quarantäne auf Schloss Windsor – auf einen Programmpunkt verzichtet sie dennoch nicht: Das wöchentliche Gespräch mit dem regierenden Premierminister, in diesem Fall Boris Johnson (55). Da ein persönliches Treffen wegen der aktuellen Situation nicht infrage kommt, greift die Monarchin auf ein klassisches Schnurtelefon zurück.

Auch Online-Dienste wie Skype und FaceTime sind für die 93-Jährige offenbar kein Thema. Sie vertraut allem Anschein nach lieber dem gewöhnlichen Festnetzanschluss. Ein Foto auf dem offiziellen Instagram-Profil der Royal Family zeigt die Queen bei einem Telefonat mit Johnson. Ein amüsanter Hingucker: Das Oldschool-Telefon der Königlichen Hoheit, das vermutlich schon seit so einigen Jahrzehnten im Besitz der Majestät ist.

Ein weiteres witziges Detail, das vielen Royal-Fans ins Auge springen dürfte, sind die niedlichen Corgi-Figuren aus Porzellan, die im Hintergrund des Bildes zu sehen sind. Es ist allseits bekannt, dass Corgis die absoluten Lieblingshunde der Queen sind. Kein Wunder also, dass sich die Vierbeiner auch in der Deko der Queen wiederfinden.

Boris Johnson im Telefonat mit der Queen, März 2020
Instagram / theroyalfamily
Boris Johnson im Telefonat mit der Queen, März 2020
Boris Johnson und Queen Elizabeth II. im Juli 2019
Getty Images
Boris Johnson und Queen Elizabeth II. im Juli 2019
Queen Elizabeth II. im April 2010
Getty Images
Queen Elizabeth II. im April 2010
Hättet ihr gedacht, dass die Queen noch so ein altes Telefon benutzt?141 Stimmen
120
Ja. Sie ist eben sehr classy unterwegs.
21
Nein. Ich dachte, sie wäre inzwischen auch moderner.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de